ECHOTEL MODELL 915-P / 915-W MONTAGE

ECHOTEL®
MODELL 915-P / 915-W
MONTAGE- UND BEDIENUNGSANLEITUNG
Ultraschall
FüllstandGrenzschalter
für Flüssigkeiten
7xxx
6xxx
5xxx
4xxx
3xxx
2xxx
1xxx
®
AUSPACKEN
Packen Sie das Gerät sorgfältig aus. Achten Sie darauf,
daß Sie alle Komponenten aus dem Verpackungsschaum
entnommen haben. Prüfen Sie alle Komponenten auf eventuelle Schäden. Melden Sie verdeckte Schäden innerhalb
von 24 Stunden dem Transportunternehmen. Vergleichen
Sie den Inhalt des Kartons/ der Kisten mit dem Lieferschein
und informieren Sie Magnetrol ggf. über Diskrepanzen.
Prüfen Sie die Bestellnummer auf dem Typenschild
(Bestellnummer/Zulassungen gemäß separat beigefügtem
Datenblatt), um sicherzustellen, daß diese mit dem Lieferschein und dem Auftrag übereinstimmt. Prüfen Sie die Seriennummer und notieren Sie diese für spätere Ersatzteilbestellungen.
Typenschild:
- Bestellnummer
- Seriennummer
TagNummer
Diese Geräte sind in Übereinstimmung mit:
1. Der EMV Richtlinie 89/336/EEC. Der Gerätetest erfolgte
nach den Normen EN 50081-2 und EN 50082-2.
2. Der Richtlinie 94/9/EC (ATEX 95A) für Geräte oder
Schutzeinrichtungen für den Gebrauch in potentiell
brennbaren Atmosphären. EC-Baumusterprüfbescheinigung ISSePP00ATEX008X (nur für 915-P) - eigensicher
und ISSePP00ATEX100X (nur für 915-P) - druckfest
gekapselt.
MONTAGE
Umgebungstemperatur: -40°C bis +70°C
Hochalarm
Zulauf
Tiefalarm
Hochalarm
Max Prozeßdruck: Metallsensoren: 103 bar
Kynar® Sensoren: 19 bar
Max Prozeßtemperatur: Metallsensoren: +150°C
Kynar® Sensor: +120°C
Min Prozeßtemperatur: -40°C
Pumpenschutz
Tiefalarm
Pumpe
;;;
@@@
;;;;
@@@@
;;;
@@@
;;;;
@@@@
;;;
@@@
;;;;
@@@@
Geräte mit G1-Gewinde (1" BSP)
2
;;;;
@@@@
;;;;
@@@@
@;@;
@;@; ;;
@@
;;;;
@@@@
;;
@@
Geräte mit EN/DIN Flansch
Geräte mit DIN 11.851 Anschluß
Geräte mit 3A (TriClamp) Anschluß
ELEKTRISCHER ANSCHLUSS
Echotel® 915-P Elektronikeinsatz
Echotel® 915-W Elektronikeinsatz
®
Echotel 915W
®
Echotel 915P
+
–
Hi-Level Failsafe
Max. Sicherheit
Überfüllsicherung
Pumpenschutz
Min. Sicherheit
Lo-Level Failsafe
J2
J3
Alarm
Normal
Sensorstecker für Selbsttest
J1
P/N: 030-9014-001
+
Hi-Level Failsafe
Max. Sicherheit
Überfüllsicherung
–
Umschalter für Betriebsart:
"Überfüllsicherung" oder "Pumpenschutz"
Pumpenschutz
Min. Sicherheit
Lo-Level Failsafe
J2
Alarm
Normal
Rote LED = Alarm
Grüne LED = Normalzustand
Sensoranschlüsse P1 auf J1 und P2 auf J2
J1
Hinweis: Durch Abziehen des Sensorsteckers J1 oder J2 kann die
Selbstüberwachung (5 mA) überprüft werden. Nach Test Sensorstecker wieder aufstecken.
P/N: 030-9006-001
Bestellnummer für
Elektronikeinsatz
Anschluß für Abschirmung des Meßsignalkabels (grüne Schraube)
Externe
Erdschraube
SPS
PLS
Kabelverschraubung
Abschirmung nicht in der
Meßwarte anschließen
Meßsignalkabel
Standard 2-Leiterkabel, geschirmt
(empfohlen aber nicht notwendig
wenn gemäss NAMUR NE 21
Empfehlung verdrahtet wurde)
EX-BEREICH
NICHT EX-BEREICH
Standard Messumformer
Speisegerät
Wichtig: Der Meßumformer muß immer geerdet werden. Dies kann entweder über den Prozeßanschluß oder
über die außenliegende Schutzleiterklemme erfolgen. Erdschleifen sind jedoch zu vermeiden.
FAILSAFE – ALARM STATUS (Ruhestromprinzip)
Betriebsart
Füllstand
Ausgangssignal
LED-Anzeige
Grün (Normalzustand)
Rot (Alarm)
16 mA
± 1 mA
Überfüllsicherung
(Hochalarm)
= leuchend (an)
8 mA
± 1 mA
= nicht leuchtend
(aus)
16 mA
± 1 mA
Pumpenschutz
(Tiefalarm)
8 mA
± 1 mA
3
TECHNISCHE DATEN
PHYSIKALISCHE DATEN
Beschreibung
Spezifikation
Versorgungsspannung
Leistungsaufnahme
Normalbetrieb
Signal Ausgang Alarm
Störmeldung
Normalbetrieb
Anzeige
Alarm
Störmeldung
Gehäusewerkstoff
10 bis 35 V DC (24 V DC) - 2-Leitertechnik
1 Watt (maximal)
16 mA ± 1 mA (Ruhestromprinzip)
8 mA ± 1 mA
5 mA ± 1 mA
Grüne LED an
Rote LED an
Keine LED an
IP65, Aluminiumguß oder Edelstahl
Zulassungen
ATEX
(Metallsensoren)
II 1 G EEx ia II C T6, Eigensicher - Umgebungstemp. bis +55°C
II 1 G EEx ia II C T5, Eigensicher - Umgebungstemp. bis +70°C
II 1/2 G EEx d II C T6, Druckfest gekapselt
FM/CSA
DIBt/TÜV
Nicht brennbar, eigensicher und druckfest gekapselt
TÜV - WHG § 19 / VLAREM II 5.17.7 (Wasserhaushaltsgesetz)
Geeignet für SIL-2- und SIL-3-Messketten bei redundanter Installation (vollständiger
FMEDA-Bericht kann angefordert werden).
Ui = 28,4 V, li = 94 mA, Pi = 0,67 W
Ci = 25 nF, Li = 400 µH
ANSI/ISA-dS71.03 SA1 (Schock), ANSI/ISA-dS71.03 VC2 (Vibration)
1,6 kg (Geräte mit 50 mm Edelstahlsensor)
SIL (Safety Integrity Level)
Elektrische Daten
Äquivalente Daten
Schock- und Vibrationsfestigkeit
Masse
SENSORDATEN
Beschreibung
9W1 Kunststoffsensoren
9D1 Metallsensoren
Werkstoffe
Kynar® (PVDF)
1.4401/1.4404 (SS 316/316L)
2.4819 (Hastelloy® C)
2.4360 (Monel®)
Montage
NPT-Gewinde oder EN/DIN / ANSI Flansche
Ansprechlänge
Ab 40 mm bis 3300 mm
Ab 30 mm bis 3300 mm
Max Prozeßtemperatur
-40 °C bis +120 °C
-40 °C bis +150 °C
19 bar @ +40 °C
103 bar @ +150 °C
Max Prozeßdruck
Geräte mit Flansch sind gemäß der gewählten Druckstufe des Flansches im
maximal zulässigen Prozeßdruck gegebenenfalls reduziert
Max. Viskosität
10.000 cP
VERHÄLTNIS PROZESSTEMPERATUR ZU PROZESSDRUCK FÜR 9W1 (Kunststoffsensoren)
bar (psi)
bar
(psi)
150 (2175)
150 lbs ANSI RF
Flansch
15 (217)
PN 16 DIN
Flansch
10 (145)
3/4" NPTGewinde
5 (72)
Prozeßdruck
Prozeßdruck
20 (290)
103 bar
100 (1450)
50 (725)
25 (360)
-40
(-40)
0
(32)
40
(100)
80
(176)
Prozeßtemperatur
4
VERHÄLTNIS PROZESSTEMPERATUR ZU PROZESSDRUCK FÜR 9D1 (Metallsensoren)
120
(250)
°C
(°F)
-40
(-40)
0
(32)
40
(100)
80
(176)
Prozeßtemperatur
120
(250)
150 °C
(300) (°F)
ERSATZTEILE
①
②
③
Pos.
Beschreibung
1
Elektronik- 915-P22A-0X0
einsatz
915-P32A-0X0
915-W22A-0X0
Gehäusedeckel EEx i
Gehäusedeckel EEx d
O-Ring
Sensor
2
3
4
④
Bestellnummer
030-9006-001
030-9006-002
030-9014-001
04-9105-001
04-9105-005
12-2101-345
Siehe Bestellnummer
(gemäß Seite 6)
FEHLERSUCHE
Symptom
Lösung
Kein Signal bei Füllstandänderung.
Versorgung prüfen. Es müssen mindesten 10 V DC an den Klemmen anliegen.
Sicherstellen, daß Flüssigkeit den Meßspalt ausfüllt.
Meßspalt auf hochdichten Schaum oder getrocknete Ansatzbildung prüfen.
Keine Stromsignaländerung zwischen
nassem und trockenem Sensor.
Meßspalt prüfen, ob blockiert mit Feststoff.
Meßspalt auf hochdichten Schaum oder getrocknete Ansatzbildung prüfen.
Stromsignal bei 0 mA.
Versorgung und Kabel prüfen. Es müssen zwischen 10 und 35 V DC
an den Klemmen anliegen.
BESTELLANGABEN
Eine komplette Meßeinrichtung besteht aus:
1. Einer Bestellnummer für Echotel 915-Elektronik (Meßkopf)
2. Einer Bestellnummer für Echotel Sensor
1. Bestellnummer für Echotel 915-Elektronik (Meßkopf)
2-Leitertechnik, 24 V DC vergossene Elektronik mit 8 oder 16 mA Ausgang
5 mA Störsignal
GERÄTE-TYP, VERSION
9 1 5 – W 2 2 A
9 1 5 – P 2 2 A
9 1 5 – P 3 2 A
Echotel 915W-Elektronik für Kynar® (PVDF) Kunststoffsensoren
Echotel 915-P Elektronik für Sensoren aus 1.4401/1.4404 (316/316L) Edelstahl
Echotel 915W-Elektronik für Hastelloy C (2.4819) und Monel (2.4360) Sensoren
MESSUMFORMERGEHÄUSE / KABELEINGANG / IP65 / WHG § 19 - EEx ia
5
6
7
I
Y
Aluminium,
Aluminium,
Aluminium,
Aluminium,
Edelstahl,
M20 x 1.5
PG 13.5
PG 16
3/4" NPT
3/4" NPT
ATEX (und "general purpose")
ATEX (und "general purpose")
ATEX (und "general purpose")
ATEX (und "general purpose")
ATEX (und "general purpose")
MESSUMFORMERGEHÄUSE / KABELEINGANG / IP65 / WHG § 19 - EEx d
T
M
Z
K
9 1 5
2 A
0
Aluminium,
Aluminium,
Aluminium,
Aluminium,
0
M20 x 1.5
PG 13.5
PG 16
3/4" NPT
ATEX (und "general purpose")
ATEX (und "general purpose")
ATEX (und "general purpose")
ATEX (und "general purpose")
Komplette Bestellnummer für Echotel 915-Elektronik
5
BESTELLANGABEN
2. Bestellnummer für Echotel 915-Sensoren
GERÄTE-TYP, VERSION
9 W 1
9 D 1
Echotel 915-W - Kynar® Kunststoffsensoren
Echotel 915-P - Metallsensoren
PROZESSANSCHLUSS
Gewindeanschluß
1
3/4" NPT-Gewinde als Prozeßanschluß
2
1" NPT-Gewinde als Prozeßanschluß
9
1" G1-Gewinde als Prozeßanschluß (1" BSP-Gewinde)
ANSI RF Flansche
B
C
D
E
F
G
H
J
1"
1 1/2"
2"
1"
1 1/2"
2"
1"
2"
150
150
150
300
300
300
600
600
lbs
lbs
lbs
lbs
lbs
lbs
lbs
lbs
-
Raised
Raised
Raised
Raised
Raised
Raised
Raised
Raised
Face
Face
Face
Face
Face
Face
Face
Face
EN
EN
EN
EN
EN
EN
EN
EN
EN
EN
EN
EN
EN
EN
EN
1092-1
1092-1
1092-1
1092-1
1092-1
1092-1
1092-1
1092-1
1092-1
1092-1
1092-1
1092-1
1092-1
1092-1
1092-1
TYPE
TYPE
TYPE
TYPE
TYPE
TYPE
TYPE
TYPE
TYPE
TYPE
TYPE
TYPE
TYPE
TYPE
TYPE
DIN Flansche
K
L
M
N
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
DN
DN
DN
DN
DN
DN
DN
DN
DN
DN
DN
DN
DN
DN
DN
25/PN
40/PN
50/PN
25/PN
40/PN
50/PN
25/PN
40/PN
50/PN
25/PN
40/PN
50/PN
25/PN
40/PN
50/PN
16,
16,
16,
25,
25,
25,
40,
40,
40,
63,
63,
63,
100,
100,
100,
A
A
A
A
A
A
A
A
A
B2
B2
B2
B2
B2
B2
Aseptische Anschlüsse
3
4
5
6
7
8
1 1/2"
2"
DN 25,
DN 32,
DN 40,
DN 50,
3 A kompatibel (nicht für WHG § 19)
3 A kompatibel (nicht für WHG § 19)
DIN 11851
DIN 11851
DIN 11851
DIN 11851
SENSOR WERKSTOFFE
K
2
2
M
H
K
2
3
M
C
M
1
1
1
1
Kynar (PVDF) Kunststoffsensor
1.4401/1.4404 (SS 316/316L)
1.4571 (SS 316 TI)
2.4360 (Monel)
2.4819 (Hastelloy C)
ANSPRECHLÄNGE in cm-Schritten wählbar
Sensor Gesamtlänge = Ansprechlänge + 6 mm
0 0 3
3 3 0
9 D 1
6
30 mm - Mindest Ansprechlänge
3300 mm - Maximale Ansprechlänge
Komplette Bestellnummer für Echotel 915-Sensor
ABMESSUNGEN in mm – ECHOTEL® 915-W
Ø 118
Ø 118
76
76
70
70
97
114
20
Ansprechlänge
Ansprechlänge
6
6
Ø 21
Ø 21
Geräte mit Flansch
Geräte mit Gewinde
ABMESSUNGEN in mm – ECHOTEL® 915-P
Ø 118
Ø 118
76
76
70
70
97
68
20
Ansprechlänge für
G1-Gewinde (1" BSP)
Ansprechlänge für
3/4" NPT-Gewinde
Ansprechlänge
6
Ø 22
Geräte mit Gewinde
6
Ø 22
Geräte mit Flansch
7
WICHTIG
WARTUNGS- UND REPERATURABWICKLUNG
Für Magnetrol-Kunden besteht die Möglichkeit, komplette Füllstandmeßgeräte oder Teile eines Füllstandmeßgerätes zwecks Austausch oder Instandsetzung an das Herstellerwerk zurückzuschicken. Zurückgesandte Geräte oder Teile werden umgehend bearbeitet. Instandsetzung oder Austausch sind für den Kunden (Eigentümer oder Anwender) kostenlos, wenn:
a. Die Teile innerhalb der Garantiezeit zurückgeschickt werden.
b. Wenn die Werksinspektion Produktions- oder Werkstoff-Fehler feststellt.
Kosten für Werkstoffe und Arbeit werden nur dann in Rechnung gestellt, wenn die Ursache der Störung außerhalb der Kontrolle
von Magnetrol bzw. die Störung nach Ablauf der Garantiezeit liegt. Es ist möglich, daß zur Behebung einer Störung Ersatzteile
oder in ganz besonderen Fällen sogar komplette Meßgeräte geliefert werden müssen, bevor das Orginalgerät ersetzt oder instandgesetzt werden kann. In solchen Fällen ist es besonders wichtig, daß Sie Magnetrol den exakten Geräte-Typ und die Seriennummer des zu ersetzenden Orginalgerätes mitteilen. Später zurückgeschickte Teile oder komplette Geräte werden nach ihrem
Zustand und der Anwendbarkeit der Garantiebestimmungen entsprechend gutgeschrieben. Kosten für Transport werden von
Magnetrol nicht übernommen. Magnetrol ist nicht haftbar für falsche Anwendung oder Kosten, die sich aus dem Einbau oder der
Verwendung der Geräte ergeben.
VERFAHREN BEI RÜCKLIEFERUNGEN
Bevor Geräte oder Teile von Geräten zurückgeschickt werden, müssen diese eindeutig gekennzeichnet sein. Hierzu muß bei
Magnetrol eine “RMA”-Nummer angefordert werden, die in Form eines “Typenschildes” geliefert wird. Dieses muß ausgefüllt werden und an den entsprechenden Teilen unverlierbar befestigt werden. Fragen Sie bei Ihrem nächsten technischen Büro oder direkt
beim Magnetrol Kundendienst nach. Geben Sie bitte dabei folgendes an:
1. Kundenadresse
2. Werkstoffbeschreibung
3. Magnetrol-Bestellnummer
4. Geräte/Seriennummer
5. Grund der Rücklieferung
6. Gewünschte Leistung
Alle Rücklieferungen müssen für Magnetrol kostenfrei erfolgen. Magnetrol kann keine Rücklieferungen per Nachnahme akzeptieren. Sie erhalten die Ersatzteile per “CIF” ab Werk.
TECHNISCHE INFORMATION:
GE 51-635.5
GÜLTIG AB:
NOVEMBER 2005
ERSETZT VERSION VOM:
Oktober 2003
TECHNISCHE ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN
www.magnetrol.com
®
BENELUX
Heikensstraat 6, 9240 Zele, België
Tel. +32 (0)52.45.11.11 • Fax. +32 (0)52.45.09.93 • E-Mail: [email protected]
DEUTSCHLAND
Alte Ziegelei 2-4, D-51491 Overath
Tel. 02204 / 9536-0 • Fax. 02204 / 9536-53 • E-Mail: [email protected]
FRANCE
40 - 42, rue Gabriel Péri, 95130 Le Plessis Bouchard
Tél. 01.34.44.26.10 • Fax. 01.34.44.26.06 • E-Mail: magnetrolfr[email protected]
ITALIA
Via Arese 12, I-20159 Milano
Tel. (02) 607.22.98 (R.A.) • Fax. (02) 668.66.52 • E-Mail: [email protected]
UNITED
KINGDOM
Unit 1 Regent Business Centre, Jubilee Road Burgess Hill West Sussex RH 15 9TL
Tel. (01444) 871313 • Fax (01444) 871317 • E-Mail: [email protected]
INDIA
E-22, Anand Niketan, New Delhi - 110 021
Tel. 91 (11) 6186211 • Fax 91 (11) 6186418 • E-Mail: [email protected]