direkt zum PDF des technischen

8847 RECORDERSCOPE®
Recorder
High-Speed-Aufzeichnung
Robustes Design für den Feldeinsatz

Isolierte Eingangskanäle bieten höchste Messsicherheit und
ermöglichen eine gleichzeitige Aufzeichnung bei Messobjekten mit
unterschiedlichen elektrischen Potentialen.
 Robuste Bauweise für den Feldeinsatz
Kompaktes Gehäuse bietet Widerstand bei Erschütterung und Vibration.
Getestet im Fallversuch aus 50 cm.
Hinweis: innenbetriebliche Testversuchsbedingungen; das Ausbleiben von Schäden wird nicht in allen Fällen garantiert.
 High-Speed-Ausdruck für die Datenenprüfung vor Ort
Der neue Drucker kann mit einem Tastendruck eingestellt werden und
bietet eine Ausdrucksgeschwindigkeit von 50 mm/s.
 Ergonomisches Design und benutzerfreundliche Steuerung
Große, übersichtliche Tasten, beschichtete Oberfläche für eine problemlose und schnelle Reinigung.
2
Der ideale Recorder
für den Feldeinsatz ─
robust, leistungsfähig und
leicht tragbar!
3
Sofort
im
Einsatz
 Wenn ein Problem sofort vor Ort gelöst werden muss:
Den Recorder einfach mitnehmen - Transportstrapazen können
ihm nichts anhaben!
 Eine Messung starten, ohne die Anleitung studieren zu müssen
Die Hilfe-Funktion führt Sie zuverlässig durch die Messung.
 Messergebnisse vor Ort ausdrucken
HighSpeed
Das Papier wird mit einem Griff installiert.
Hohe Ausdrucksgeschwindigkeit - sofortiger Ausdruck.
 High-Speed-Abtastung bis zu 20 MS/s
Vollständige Isolierung aller Eingänge und gleichzeitige
Abtastung aller Kanäle
 Verbesserte Speichergeschwindigkeit
bis 30 MB auf einer PC-Karte in max. 40 s (8841: ca. 110 s)
X-YBetrieb
Die Speichergeschwindigkeit kann je nach Bedingungen variieren.
 Mehrkanal-X-Y-Aufzeichnung mit elektronischem
Datenlogging
 Gleichzeitige Aufzeichnung von 16 Analog- + 16 LogikKanälen oder 64 Analog- + 10 Logik-Kanälen
Verschiedene Einschub-Module für eine flexible Kanal- und
Signal-Konfiguration.
PCKompatibel
 Einfache Speicherung erfasster Messdaten
USB-Speichermedien / PC-Karte / interne Festplatte
 HTTP-/FTP-Server-Funktion und Fernsteuerung
ermöglichen einen schnellen Datenzugriff vom PC aus
4
Kundenwunsch
Nr. 1
Messstart sofort möglich
z.B. einfacher Papierwechsel und höhere Ausdrucks-Geschwindigkeit Ausdrucks-Beispiel  Originalgröße
Problemlos!
Papierwechsel mit einem Griff. Ausdruck mit 50mm/s
Vergessen Sie mühsames und zeitaufwendiges Einfädeln des
Aufzeichnungspapiers zwischen den Druckerrollen! Beim 8847
werden Sie die Papierolle mit einem Griff einfach einsetzen,
den Papieranfang leicht vorziehen, und der Ausdruck kann
fortgesetzt werden!
z.B. Messergebnisse - sofort!
Problemlos!
mit einer Geschwindigkeit von 50 mm/s
Der 8847 druckt mit der doppelten Geschwindigkeit seiner
Vorgängermodelle. Der Ausdruck kommt sofort und kann
bereits am Messstandort weiter verwendet werden.
 Bildschirmkopien
Aufgezeichnete Kur ven, EinstellParameter, Messwerte, Ergebnisse
der AB-Cursormessung und vieles
mehr - mit einem Tastendruck kommt
eine Bildschirmkopie mit den DisplayIn halten aus dem Ther mod r ucker
heraus. Bildschir m kopien können
auch a l s BM P-Dat eie n au f de r
PC-Karte oder dem USB-Stick gespeichert werden.
 Berichte in A4-Format vor Ort ausdrucken
Berichte können am Messstandor t vom 8847 sofor t
erstellt und ausgedruckt werden. Die Kurven werden
dabei auf einem A4-Ausdruck in hoher Auflösung bis zum
kleinsten Detail abgebildet. Ebenfalls sind Änderungen
und Messparameter sofort ersichtlich. Auch im Zeitalter
der elektronischen Kommunikation erweist es sich als sehr
wünschenswert, Messergebnisse vor Ort für die Einsicht
und Ablage zu dokumentieren.
5
Kundenwunsch
Nr. 2
Überwachung schneller
Signale
z.B. wenn 1MS/s zu langsam für die Beobachtung schneller Impulsflanken ist
High-Speed 20 MS/s-Abtastung
Hier gilt das gleiche Funktionsprinzip, wie bei digitalen Oszilloskopen: Messdaten
werden mit High-Speed in einem großen Internspeicher gespeichert. Sogar bei
einer gleichzeitigen Abtastung von allen Kanälen ist die Abtastrate von bis zu
20 Megasamples pro Sekunde (50 ns-Zyklen) möglich. Somit können transiente
Ereignisse und Momentankurven zuverlässig erfasst werden.
 Internspeicher mit Halbleiter-Komponenten
Geräte mit Festplatten oder anderen mechanischen Speichermedien sind anfällig
für Vibrationen und daher nicht gut geeignet für automobiltechnische Messungen
und ähnliche Anwendungen. Da der Internspeicher des 8847 aus HalbleiterKomponenten ohne mechanische Laufwerksteilen besteht, ist er für solche
Applikationen bestens geeignet. Die Messdaten können später auf eine PC-Karte
oder ein USB-Speichergerät übertragen werden.
Eingangs-Kanal ─ oberer Grenzwert
A/D
Isolierung
-Wandlung
Eingang
Speichern im
Intenspeicher
Anzeige
Ausdruck
A/D
-Wandlung Isolierung
Eingang
Eingangsspannung
Problemlos!
Abtastperiode
zeit
Ausgangskurve
Überwachung der Momentanwerte am Eingangs-Kanal
(numerische Anzeige)
Trigger-Modus und Pre-Trigger
Anzeige des Intervalls vor dem
Triggerpunkt
Zeit/DIV auf der Horizontalachse
Die Abtastperiode wird in Klammern (
angezeigt
)
Zeitabschnitt fürs Speichern im
Internspeicher
Der umgewandelte Zeitwert wird in Klammern
( ) angezeigt, 100 Abtastpunkte/DIV
Balkenanzeige für
Pegelbeobachtung
Eingangs-Kanal ─
unterer Grenzwert
z.B. Einstellungen an angezeigter Kurve ändern
Problemlos!
Kurve ansehen, Einstellungen anpassen
Einstellungen für die EingangsA m pl it u d e u n d Tr ig g e r u n g
können leichter vorgenommen
werden, wenn ihre Auswirkung
s ofo r t a u f d e m Bi l d s c h i r m
ersichtlich ist. So können Einstellwer te i n der Ku r venAnzeige geändert werden, um
s o m it d ie K u r ve n f l ä c h e z u
vergrößern oder die Anzeigef lächen z ustellen, um die
Lesbarkeit der Einstellwerte zu verbessern.
Vielfältige Trigger-Funktionen
6
Kundenwunsch
Nr. 3
X-Y-Aufzeichnung
z.B. elektronische Aufzeichnung von X-Y-Kurven zusätzlich zum Papierausdruck
Problemlos!
X-Y-Recorder mit elektronischer Aufzeichnung
Fü r die X-Y-Ku r venaufzeich nu ng verf üg t
der 8847 über eine besondere Funktion: die
unabhängige Schreiber-Steuerung ("Schreiber
oben/unten"). Da Messdaten als Zeitfolgen
gespeichert werden, können Messergebnisse
i n elek t ron ischer For m weiter ver wendet
werden, auch in Fällen, in denen früher nur
Papierausdrucke zur Verfügung standen.
 Den Schreiber nach oben/unten steuern
Individuelle Schreiber-Steuerung
nach oben/unten ist während der
X-Y-Aufzeichnung möglich; sie
erfolgt mit den Funktionstasten,
EXT. IN 1
EXT. IN 2
EXT. IN 3
und ebenfalls über exter ne
Sig nale a n den EXT. I N1-, 2-,
3-Anschlüssen.
z.B. für die gleichzeitige Messung von Relais-Signalen
Problemlos!
Max. 64 Logik-Kanäle + 10 Analog-Kanäle
Der 8 8 47 ist st a nd a rd mä ßig m it 16 Log i kEingangskanälen ausgestattet. Drei weitere LogikEingangs-Module mit bis zu 48 Logik-Kanälen
können anstelle von Analog-Eingangs-Modulen
installiert werden. Dadurch wird eine gleichzeitige
Aufzeichnung an insgesamt 64 Kanälen ermöglicht. Alle Kanäle können bei Zeitmessungen in
einem Display angezeigt werden. Dabei ist auch
eine gleichzeitige Aufzeichnung von Analogkurven
auf bis zu 10 Kanälen möglich.
7
Kundenwunsch
Nr. 4
Messdaten-Analyse mit PC
z.B. Speichern auf verschiedenen Speichermedien
Problemlos!
Zwei Typen von USB 2.0
Messdaten können manuell auf USB-Speichermedien (USB 2.0-
LAN-Anschluß
USB Typ A
USB Typ B
Schnittstelle, Typ A) gespeichert werden.
* Automatische Datenspeicherung auf CF-Karte ist nicht möglich. Bei manchen USBSpeichergeräten können Kompatibilitätsprobleme auftauchen.
Der USB-Anschluß Typ B wird für die Verbindung des 8847 mit
einem PC benutzt und dient der Fernsteuerung und Datenübertragung.
So können Messdaten aus dem Internspeicher des 8847 zum PC
kopiert werden, wenn kein USB-Stick zur Hand ist.
z.B. Verwendung einer Festplatte
Problemlos!
Optionale interne Festplatte
Messdaten können auf einer 80GB Festplatte automatisch im Recorder
gespeichert werden. Der Einbau einer Festplatte erfolgt jedoch im
Werk und soll bei Bestellung angegeben werden. Ein Steckplatz für
CompactFlash-Karten ist standardmäßig vorhanden. Somit können
Daten automatisch auf kompatible PC-Karten gespeichert werden.
* Daten können automatisch fast in Echtzeit im Internspeicher des Recorders
gespeichert werden. Automatische Datenspeicherung auf dem USB-Stick ist jeodch
nicht möglich; hier müssen Daten manuell gespeichert werden.
z.B. LAN-Anbindung
Problemlos!
LAN-Port und HTTP-/FTP-Server
Ein 100BASE-TX LAN-Port gehört ebenfalls zur Standardaustattung
des 8847.
<HTTP-Server-Funktion> Der Zugriff auf den Recorder über
einen Web-Browser für Kurvenbeobachtung und Fernsteuerung.
Kurvendaten vom 8847 können heruntergeladen und in Excel auf
dem PC eingefügt werden.
HUB
<FTP-Server-Funktion> Speicherinhalte des 8847 (interne
RAM, PC-Karte, Festplatte) können zum PC kopiert werden.
 Kurven-Überwachung/CSV-Umwandlungssoftware (WV)
 Die im Internspeicher des 8847 gespeicherten Messdaten
können als Kurven im PC angezeigt werden.
 Einfache Datenumwandlung ins CSV-Format, Einfügen in
Excel.
Die Software wird mit dem Recorder mitgeliefert; die aktuellste
Version kann von der HIOKI-Website heruntergeladen werden.
WV-Beispielanzeige
EXCEL-Mappe (Beispiel)
8
Highlights
- Numerische Berechnung - Zoomen von Kurvenabschnitten - Kommentar-Eingabe ohne PC-Tastatur -
 Numerische Kurvenparameter-Berechnung
 20 verschiedene Berechnungsarten, z.B. Effektivwert (rms)
Spitzenwert und Maximalwert, sind möglich
Einstellungen
für numerische
Berechnungen
Numerische Berechnungen können in der Kurvenanzeige eingeblendet werden
Einstellungen
für Auswertungen
Einstellungen für Auswertungen
 Zoomen von Kurvenabschnitten
 Im oberen Bildschirmteil wird die Kurve entlang der Zeitachse komprimiert angezeigt
 Im unteren Bildschirmteil wird die Kurve entlang der Zeitachse gedehnt angezeigt
 Mit dem Jog & Shuttle-Drehknopf können gezielte Kurvenabschnitte gescrollt werden
Beim Überwachen einer gesamten Kurve können Abschnitte gezielt
gezoomt werden
 Kommentare für jedes Messsignal eingeben
 Kommentare können jedem Kanal hinzugefügt
und auf dem Bildschirm angezeigt werden
 Kommentare können ebenfalls auf dem Ausdruck der Kurve erscheinen
 Die Kommentareingabe erfolgt mit einer virtuellen Tastatur, die auf dem Recorderdisplay
eingeblendet wird; Sie benötigen dazu also keine
PC-Tastatur
Kommentare können für jeden Kanal eingegeben werden
9
Highlights
- Gleichzeitige Speicherung auf Speichermedien - Zuverlässige Kurven-Aufzeichnung von Störsignalen -
Speicher MEM
Schreiber REC
 Gleichzeitige Aufzeichnung auf Speichermedien (Speicherfunktion)
 Automatische Datenspeicherung auf einer PC-Karte oder Festplatte
 Bei einer Abtastung mit hoher Geschwindigkeit werden Messdaten erst im
Internspeicher und später auf anderen Speichermedien gespeichert
 Bei einer Abtastung mit niedriger Geschwindigkeit werden Messdaten im
Internspeicher und dann nachfolgend auf anderen Speichermedien gespeichert
 Bestens geeignet für Langzeit-Aufzeichnungen
* Die Aufzeichnungsdauer ist abhängig von der internen RAM-Kapazität, und nicht der
Kapazität der externen Speichermedien
 Max. Aufzeichnungszeit im Speicherbetrieb (autom. Speichern)
• Bei Abtastgeschwindigkeiten von/unter 100 ms/DIV (1 ms-Abtastung) ist Echtzeitspeicherung auch auf Speichermedien möglich.
• Beim Einstellen der Aufzeichnungslänge auf einen beliebigen Wert ist die Erhöhung der 200.000 DIV-Grenze auf max.
320.000 DIV in 1 DIV-Schritten möglich.
Die max. Aufzeichnungszeit
ändert sich mit der Anzahl
der verwendeten Kanälen
Zeitachse
Abtastperiode
5 μs/DIV bis
50 ms/DIV
50 ns bis
500 μs
Analog 16 Kan.
Analog 8 Kan.
Analog 4 Kan.
Analog 2 Kan.
Logik 48 Kan.
+ intern 16 Logik-Kan.
+ intern 16 Logik-Kan
+ intern 16 Logik-Kan
+ intern 16 Logik-Kan
+ intern 16 Logik-Kan
20.000 DIV
50.000 DIV
100.000 DIV
200.000 DIV
100.000 DIV
─
─
─
─
─
100 ms/DIV
1 ms
33 min 20 s
1 h 23 min 20 s
2 h 46 min 40 s
5 h 33 min 20 s
2 h 46 min 40 s
200 ms/DIV
2 ms
1 h 06 min 40 s
2 h 46 min 40 s
5 h 33 min 20 s
11 h 06 min 40 s
5 h 33 min 20 s
500 ms/DIV
5 ms
2 h 46 min 40 s
6 h 56 min 40 s
13 h 53 min 20 s
1 t 03 h 46 min 40 s
13 h 53 min 20 s
1 s/DIV
10 ms
5 h 33 min 20 s
13 h 53 min 20 s
1 t 03 h 46 min 40 s
2 t 07 h 33 min 20 s
1 t 03 h 46 min 40 s
2 s/DIV
20 ms
11 h 06 min 40 s
1 t 03 h 46 min 40 s
2 t 07 h 33 min 20 s
4 t 15 h 06 min 40 s
2 t 07 h 33 min 20 s
5 s/DIV
50 ms
1 t 03 h 46 min 40 s
2 t 21 h 26 min 40 s
5 t 18 h 53 min 20 s
11 t 13 h 46 min 40 s
5 t 18 h 53 min 20 s
10 s/DIV
100 ms
2 t 07 h 33 min 20 s
5 t 18 h 53 min 20 s
11 t 13 h 46 min 40 s
23 t 03 h 33 min 20 s
11 t 13 h 46 min 40 s
30 s/DIV
300 ms
6 t 22 h 40 min 00 s
17 t 08 h 40 min 00 s
34 t 17 h 20 min 00 s
69 t 10 h 40 min 00 s
34 t 17 h 20 min 00 s
50 s/DIV
500 ms
11 t 13 h 46 min 40 s
28 t 22 h 26 min 40 s
57 t 20 h 53 min 20 s 115 t 17 h 46 min 40 s
57 t 20 h 53 min 20 s
100 s/DIV
1.0 s
23 t 03 h 33 min 20 s
57 t 20 h 53 min 20 s 115 t 17 h 46 min 40 s 231 t 11 h 33 min 20 s 115 t 17 h 46 min 40 s
1 min/DIV
600 ms
13 t 21 h 20 min 00 s
34 t 17 h 20 min 00 s
2 min/DIV
1.2 s
27 t 18 h 40 min 00 s
69 t 10 h 40 min 00 s 138 t 21 h 20 min 00 s 277 t 18 h 40 min 00 s 138 t 21 h 20 min 00 s
5 min/DIV
3.0 s
69 t 10 h 40 min 00 s 173 t 14 h 40 min 00 s 347 t 05 h 20 min 00 s 694 t 10 h 40 min 00 s 347 t 05 h 20 min 00 s
69 t 10 h 40 min 00 s 138 t 21 h 20 min 00 s
A/D-Wandlung
Eingang
Eingang
Speichern im
Internspeicher
A/D-Wandlung
Speichern auf
Medien
69 t 10 h 40 min 00 s
 Kurven-Aufzeichnung von Störsignalen (Schreiberbetrieb REC)
D
urch das High-Speed-Abtastung werden auch Stör-Ereignisse im langsamen Aufzeichnungsmodus erfasst
 Eine Datenkomprimierung wird durch die Aufzeichnung von Max./Min.Datenpaaren erreicht
 Bis zu 416 Tage kann bei max. Speicherkapazität (1 h/DIV) aufgezeichnet werden
 Kontinuierliche Kurven-Aufzeichnung
* Werden Daten, die im Schreibertrieb aufgezeichnet wurden, an einem PC betrachtet, werden die
Datenpaare als Plotlinie dargestellt.
* Die Länge der Papierrolle beträgt 30 m. Das Papier kann während des Betriebs gewechselt werden,
ohne die Aufzeichnung unterbrechen zu müssen.
Eingang
A/D
Eingang
A/D
Isolation
Write to
memory
Anzeige
Bildaufzeichnung
Aufz. Geschwindigkeit
Maximalwert
Minimalwert
 Maximale Aufzeichnungszeit im Schreiberbetrieb
REC
Zeitachse
100 ms/DIV
200 ms/DIV
500 ms/DIV
1 s/DIV
2 s/DIV
5 s/DIV
10 s/DIV
30 s/DIV
50 s/DIV
100 s/DIV
1 min/DIV
2 min/DIV
5 min/DIV
10 min/DIV
30min/DIV
1 hr/DIV
Abtastperiode
1 µs, 10 µs, 100 µs,
1 ms, 10 ms, 100 ms
Hinweis: begrenzte
Kombinationsmöglichkeiten
unter 1/100 auf der
Zeitachse und bei der
Zeitachseneinstellung
für den
Speicherbetrieb
zum Internspeicher
20.000 DIV
Kontinuierlich (ca. Aufz.Zeit mit 30m Papierrolle)
Hinweis: 30 m = 2.970 DIV
Nach Papierwechsel ist kontinuierliche Aufzeichnung möglich
33 min 20 s
1 h 6 min 40 s
2 h 46 min 40 s
5 h 33 min 20 s
11 h 6 min 40 s
1 t 3 h 46 min 40 s
2 t 7 h 33 min 20 s
6 t 22 h 40 min 00 s
11 t 13 h 46 min 40 s
23 t 3 h 33 min 20 s
13 t 21 h 20 min 00 s
27 t 18 h 40 min 00 s
69 t 10 h 40 min 00 s
138 t 21 h 20 min 00 s
416 t 16 h 00 min 00 s
833 t 8 h 00 min 00 s
nur Anzeige
nur Anzeige
24 min 45 s
49 min 30 s
1 h 39 min 00 s
4 h 7 min 30 s
8 h 15 min 00 s
24 h 45 min 00 s
1 t 17 h 15 min 00 s
3 t 10 h 30 min 00 s
2 t 1 h 30 min 00 s
4 t 3 h 00 min 00 s
10 t 7 h 30 min 00 s
20 t 15 h 00 min 00 s
61 t 21 h 00 min 00 s
123 t 18 h 00 min 00 s
Eingangsspan.
• Mit der Einstellung der Zeitachse von 100 bis 200 ms/DIV ist eine kontinuierliche Aufzeichnung nicht möglich,
wenn der Drucker eingeschaltet ist (ON).
Abtastperiode
Zeit
10
Highlights
- Frequenz-Datenanalyse (FFT-Funktion) - Elektrische Störsignalanalyse/mechanische Vibrationsanalyse nur mit der Funktions-Erweiterungs-Software 9785
(ab 2009)
FFT-Analyse-Funktion
OPTION
Diese Funktion umfasst die FFT-Analyse für einzelne Signale bei
Aufgaben, wie z.B. Frequenz-Komponenten-Analyse, die Dual-SignalFFT-Analyse für Transfer-Funktionen, und Oktavanalyse für AkustikMessungen. Als Signalquellen für die Analyse werden spezifizierte
Kurvenabschnitte der im Speicherbetrieb erfassten Kurven verwendet.
* wählbarer Bereich: 1.000 bis 10.000 Datenpunkte.
Im Vergleich ist der 8847 bei den zeitintensivsten Berechnungen unter
gleichen Bedingungen ca. 1,6 Mal schneller (laut interner Uhr) als sein
Vorgängermodell HIOKI 8841.
Frequenz-Domäne
FFT-Analyse der Speicherkurven
Kurve im Speicherbetrieb
Für die FFT-Analyse werden die im Speicherbetrieb erfasssten Messdaten
verwendet. Mit dem "Jog & Shuttle"-Drehknopf am Recorder können im Display
Analysepunkte definiert, und gleichzeitig die Ergebnisse angezeigt werden. Im
Vergleich zu Vorgängermodellen 8841 und 8855 wurde dieser Prozess deutlich
vereinfacht, da hier der ständige Übergang vom Speicherbetrieb zur FFT-
einen Analysepunkt wählen
Funktion entfällt. Es ist auch möglich, die Messdaten vom Speicherbetrieb und
die Analyse-Ergebnisse der gespeicherten Kurven in einer Anzeige anzusehen.
Somit ist die Auswirkung der Fenster-Funktionen beim Betrachten von
Spektrum-Kurven ersichtlich; dies bedeutet eine spürbare Verbesserung in der
Anwendung der Analyse-Funktionen.
 Mit einer neuen Anzahl von Berechnungspunkten nach der Messung erneut berechnen
Messdaten, die mit einer niedrigeren Anzahl von Berechnungspunkten erfasst wurden, können später sogar mit einer höheren
Punkteanzahl erneut berechnet werden. So können z.B. die mit 1.000
Punkten erfassten Daten dann mit 10.000 Punkten berechnet und
analysiert werden. Dabei steigt die Auflösung der Frequenzanalyse
um das Zehnfache. Eine Umkehrung ist selbstverständlich auch
möglich: eine Berechnung von 10.000 auf 1.000 Punkte.
* eine erneute Berechnung mit einer anderen Anzahl von Berechungspunkten ist bei der
Einstellung der Frequenz-Mittelung auf ON nicht möglich
1.000 Punkte
 Dezibel-Skalierung
Eine Dezibel-Skalier ung, die von vielen Kunden angef rag t
wird, ist mit dem 8847 Recorderscope möglich. Logarithmische
Umwandlungen/Berechnungen mit einem separaten Rechner
sind nicht mehr notwendig. Der 8847 nimmt den Eingang von
Gesamtwerten (Leistungs-Spektrum-Summe) in dB an, und kann
vor der Skalierung
ihn leicht skalieren. Somit können Signale von Störpegelmessern
und ähnlichen Geräten leicht direkt abgelesen werden.
nach der Skalierung
von 1.000 zu 10.000 Punkte umwandeln
Mehrere Signale in einem Messvorgang erfassen
11
Problem-Lösungen sofort finden
Anwendungsbeispiele
Generatoranlagen
 Lastunterbrechungsprüfung an Generatoren
Stromversorgungsnetze
 Die Pre-Trigger-Funktion für eine Kurven-Aufzeichnung vor
und nach der Unterbrechung
 Prüfung der Charakteristik von Last-Unterbrechungen
 Gleichzeitige Verwendung aller isolierten Kanäle
 Einfache Papier-Installation und sofortiger Ausdruck vor Ort
Transformatoranlagen
Stahlwerke, chemische Werke
Kurzschluß-/
 Messungen an Stromversorgungsnetzen
Unterbrechungstests
 Unterspannungs-Trigger für die Überwachung von
Unterspannungen
 Kurven-Auswertung beim Umschalten zur USV oder anderen
Quellen
 Momentankurven-Aufzeichnung bei 50/60 Hz
Stromversorgungsnetzen
 Isolierte Eingänge schließen Kurzschlußrisiken aus
Anlagendiagnostik
Fehlersuche
Motoren
Eisenbahn/Transportwesen
Automobilindustrie
 Problemanalyse im Eisenbahnbetrieb
 Pretrigger-Funktion für die Aufzeichnung von
Momentankurven vor und nach dem Problem
 Prüfung von Kurveneinschnitten und Kurvenentwicklung
 Aufzeichnung von Schnittpunkten bei Signalkurven
 Aufzeichnung von Anlaufstromkurven mit Stromzangen
Prüfung und Entwicklung
 Messung vom Anlaufstrom bei Motoren
Fehler- und Problem-
 Korrelation zwischen der Hauptmotor-Kurve und dem SchaltSignal
 Aufzeichnung bis zu 3 m 20 s bei 1/1000 s (1 ms/DIV)
 Gleichzeitige Mehrkanal-Strom- und Spannungsmessung mit
isolierten Eingängen
 Die Funktion "Warten auf Trigger" für die Erkennung und
Erfassung von problematischen Ereignissen
Analyse
Qualitätskontrole
Rolltreppen
Maschinenwerkzeuge und
hydraulische Maschinen
Produktionslinien
Wartung
Fehlersuche
Prüfung der
Leistungsfähigkeit
 Kurvenerfassung bei hydraulischen Maschinen
 Messung von Bremsmechanismen
 X-Y-Messung von Druck und Ventildurchfluß
 X-Y-Messung von Last und Weg
 Schreiber oben/unten und Playback-Funktionen
 Prüfung auf Lagerverschleiß
 FFT-Analyse im Frequenzbereich von DC bis 8 MHz
 Analyse aus gewählten Signal-Kurvenabschnitten nach einer
Langzeit-Aufzeichnung
 FFT-Analyse für die Erkennung von Brüchen und ähnlichen
Problemen
Hinweis: die FFT-Analyse-Funktion ist als Option erhältlich
12
 Technische Daten  Hauptgerät
Grundlegende technische Daten (Produktdaten-Garantie: 1 Jahr)
Messfunktionen
Zusätzliche
Funktionen
Speicherbetrieb (MEMORY) (High-Speed-Aufzeichnung)
Schreiberbetrieb (RECORDER) (Echtzeit-Aufzeichnung)
X-Y-Aufzeichnung (RECORDER) (X-Y-Echtzeit-Aufzeichnung)
FFT (Frequenz-Analyse)
Hinweis: mit installierter Funktions-Erweiterungs-Software 9785
[8 Analog-Eingangs-Module]: 16 Analogkanäle + 16 Logikkanäle
(Standard)
Anzahl der
Eingangs-Module
[5 Analog-Eingangs-Module + 3 Logik-Eingangs-Module]:
10 Analogkanäle + 64 Logikkanäle (Standard 16 Kanäle + 48 Logik-
Maximale
Abtastrate
20 MS/s (50 ns-Periode, alle Kanäle gleichzeitig)
Externe Abtastung (10 MS/s, 100 ns-Periode)
Internspeicher
(Direktzugriff)
64 Megaworte (Speicher-Erweiterung: keine)
32 Megaworte/Kan. (mit 2 Analog-Kanälen), 16 Megaworte/Kan.
(mit 4 Analog-Kanälen), 8 Megaworte/Kan. (mit 8 Analog-Kanälen), 4
Megaworte/Kan. (mit 16 Analog-Kanälen)
Hinweis: 1 Wort = 2 Byte (12-Bit oder 16-Bit), also 64 Megaworte = 128 Megabyte.
Hinweis: der Internspeicher wird je nach Anzahl der verwendeten Kanäle zugeteilt.
Speichermedien
*2 Werkseinbau
PC-Karten-Slot (Standard) × 1: bis zu 1GB, FAT, oder FAT-32-Format
Festplatte (Option, HD-Modul 9664 *2) × 1: 80GB
Backup-Funktion
Für die Uhr und Parameter-Einstellungen: mind. 10 Jahre
Kurven-Backup-Funktion: keine
Externe SteuerAnschlüsse
Anschlußblock: externer Trigger-Eingang, Trigger-Ausgang,
externer Abtast-Eingang, 2 externe Ausgänge (GO/NG-Ausgang),
3 externe Eingänge (Start, Stop, Ausdruck)
Externe
Schnittstellen
LAN: RJ-45-Stecker, Ethernet 100BASE-TX
Funktionen: DHCP, DNS unterstützt, FTP-, HTTP-Server
USB: USB2.0 kompatibel, Serie A 1 Port, Serie B 1 Port
(Datenübertragung zum PC, Fernsteuerung vom PC aus)
Betrieb: -10 °C bis 40 °C, 20 % bis 80 % rel. Feuchte
Betriebs- und
Drucker: 0 °C bis 40 °C, 20 % bis 80 % rel. Feuchte
Lagerbedingungen
HD-Modul: 5 °C bis 40 °C, 20 % bis 80 % rel. Feuchte
(nicht kondensierend)
Lagerung: -20 °C bis 50 °C, bis 90 % rel. Feuchte
Normenkonformität
Sicherheit: EN61010,
EMV: EN61326, EN61000-3-2, EN61000-3-3
Stromversorgung
100 bis 240 V AC (50/60 Hz)
10 bis 28 V DC (mit der DC-Stromversorgung 9784 Option, nur Werkseinbau)
Leistungsaufnahme 130 VA max. (ohne Drucker), 220 VA max. (mit Drucker)
Abmessungen
und Gewicht
ca. 351B × 261H × 140T mm, ca. 7,8 kg (Hauptgerät)
Mitgeliefertes
Zubehör
Bedienungsanleitung × 1, Messanleitung × 1, Software-CD (Wave
Viewer WV, Tabelle mit Kommunikations-Befehlen ) × 1,
Netzkabel × 1, Kabelmarkierung × 1, USB-Kabel × 1,
Aufzeichnungspapier × 1, Rollenführung × 2
Interner Drucker
Merkmale
Einfache Installation der Papierrolle, High-Speed-Thermodruck
Aufzeichnungspapier
216 mm × 30 m, Thermopapier-Rolle (9231) Breite: 200 mm
20 DIV v. Messbereich, 1 DIV = 10 mm 80 Punkte
Geschwindigkeit Max. 50 mm/s
Papiervorschub
Abtastrate
Aufzeichnungslänge
Pre-Trigger
Weitere
Funktionen
• Mittelwertbildung (Summen-Mittelwert, exponentialer
Mittelwert, mit der Firmware-Version 2.00 und später)
• kein Logging
• X-Y-Kurvensynthese (1- / 4-teilig)
• Kurven-Überlagerung (immer beim Start/nur gewählte Kurven)
• Automatische-/manuelle-/AB-Cursor-Bereichs-Ausdruck/
Berichts-Ausdruck
ZusatzFunktionen
Hinweis: mit installierter
Funktions-ErweiterungsSoftware 9785 (ab 2009)
• Kurven-Berechnung: für bis zu 8 gewählte Kanäle können die
folgenden Funktionen verwendet werden (Ergebnisse werden automatisch gespeichert): 4 arithmetische Berechnungsarten, Absolutwert,
Exponentialfunktion, Zehnerlogarithmus, Quadratwurzel, gleitender Durchschnittswert, Differenzierung (primäre, sekundäre),
Integration (primäre, sekundäre), parallele Verschiebung entlang der
Zeitachse, trigonometrische Funktionen + Umkehr-Funktionen
• Speichersegmentierung (max. 1024 Blöcke): sequentielles
Speichern, Mehrblock-Speichern
Schreiberbetrieb (REC) (Echtzeit-Aufzeichnung)
Zeitachse
10 ms bis 1 h/DIV in 19-Bereichen, Zeitachsenauflösung 100
Punkte/DIV * aus den mit der gewählten Abtastrate erfassten Daten, nur die
Maximal- und Minimalwerte mit 100 Punkte/DIV werden gespeichert
Zeitachsen-Kompression in 13-Schritten, von × 1/2 bis × 1/20.000
Abtastrate
1/10/100 µs 1/10/100 ms (wählbar von der Zeitachse 1/100 oder weniger)
unterstützt
* Echtzeit-Ausdruck bei einer Zeitachsen-Einstellung unter 500 ms/DIV
EchtzeitAusdruck
Aufzeichnungslänge
10,4" SVGA-TFT-Farb-LCD (800 × 600 Punkte)
Autom.
Speichern
(Zeitachse 25 DIV × Spannungsachse 20 DIV, X-Y 20 DIV × 20 DIV)
1/100 des Zeitachsen-Bereichs (mind. 50 ns Periode)
16-Kanal-Modus : voreingestellt 25 - 20.000 DIV
8-Kanal-Modus : voreingestellt 25 - 50.000 DIV
4-Kanal-Modus : voreingestellt 25 - 100.000 DIV
2-Kanal-Modus : voreingestellt 25 - 200.000 DIV
oder manuelle Einstellung in 1-DIV-Schritten (max. 320.000 DIV)
Aufzeichnungsdaten vor dem Triggerpunkt, 0 bis +100% oder
95% der Aufzeichnungslänge (in 15 Schritten)
Numerische
Berechnung
ZusatzAufzeichnung
Kurvenspeicherung
Zeitachse: × 10 bis × 2 (Zoom nur im Speicherbetrieb möglich), × 1, ×
Kurven-Dehnung/1/2 bis × 1/20.000
Komprimierung
Spannungsachse: × 100 bis × 2, × 1, × 1/2 bis × 1/10
Variable Anzeige Einstellung oberer/unterer Grenzwert, Display/DIV
5 μs bis 5 min/DIV (100 Punkte/DIV) in 26 Bereichen, externe
Abtastung (100 Punkte/DIV, oder beliebig einstellbar),
Zeitachsen-Zoom: ×2 bis ×10 in 3 Schritten, Komprimierung: 1/2
bis 1/20,000 in 13-Schritten
• Gleichzeitige Berechnung von 16 gewählten Kanälen
Mittelwert, Effektivwert (rms), Spitze-Spitze-Wert, Maximalwert,
Zeit zum Maximalwert, Minimalwert, Zeit zum Minimalwert,
Periode, Frequenz, Anstiegzeit, Abfallzeit, Flächenwert, X-YFlächenwert, Standard-Abweichung, Zeit zum Pegel, spezifizierte
Pegelzeit, Impulsweite, Tastverhältnis, Impulszähler, 4 arithmetische Berechnungsarten
• Berechnungs-Auswertung: GO/NG (mit Open-Collector-Ausgang 5 V)
• Automatische Speicherung von Berechnungs-Ergebnissen
10 Zeilen/mm
Anzeige
Anzeige
Zeitachse
Eingangs-Module)
* Bei Analog-Modulen sind die Kanäle voneinander und von der Erdung isoliert.
Bei Logik-Modulen und integrierten Standard-Logik-Kanälen haben alle Kanäle die gleiche Masse.
(bei 25°C)
Speicherbetrieb (MEM) (High-Speed-Aufzeichnung)
Weitere
Funktionen
* Verzögerter Ausdruck: bei der Einstellung der Aufzeichnungslänge nicht auf“ Continuous” (kontinuierlich), und der Zeitachsen-Einstellung auf 10 ms - 200 ms/DIV
* Bei der Einstellung der Aufzeichnungslänge auf“ Continuous”
(kontinuierlich) und der Zeitachsen-Einstellung auf 10 ms - 200 ms/DIV kann
der manuelle Ausdruck nach dem Messstopp getätigt werden
Voreingestellt 25 bis 20.000DIV, oder kontinuierlich
(“Continuous”), oder manuell einstellbar in 1-DIV-Schritten
(max. 20.000 DIV)
unterstützt (die Aufzeichnung wird ohne Überschreiben von früheren Daten
wiederaufgenommem) * mit der Firmware-Version 2.00 und später
Datenspeicherung von den letzten 20.000DIV im Internspeicher
*Rückwärts-Scrolling und Ausdruck möglich
Daten werden automatisch auf der PC-Karte oder auf der
internen Festplatte nach dem Messstopp gespeichert
• kein Logging
• Ereignis-Aufzeichnung (Anzeige während der Messung/
Markier-Eingang für Druck-Aufzeichnung)
* mit der Firmware-Version 2.00 und später
• Manueller Ausdruck des AB-Cursor-Bereichs/Berichts-Ausdruck
Skalierung
10:1 bis 1000:1, automatische Skalierung für verschiedene
Tastköpfe
Manuelle Skalierung (Verhältnis- / 2-Punkte-Methode, Einheit-Einstellung)
KommentarEingabe
Alphanumerische Eingabe (Titel, Analog- und Logik-Kanäle)
einfache Eingabe, Historie, Phrasen
Logik-KurvenAnzeige
Aufteilung der
Anzeige
ÜberwachungsFunktion
Anzeigebewegung in 1 %-Schritten, Linienbreite: 3 Typen
Anzeige,
Ausdruck
Max. 8 DIV
Anzahl X-Y-Kurven 1 bis 8
Überwachung des Eingangspegels
Numerische Werte (Abtastung 10kS/s, fest, Aktualisierung 0,5s)
X-Y-KanalEinstellung
beliebige 8 Kanäle der insg.16 Kanäle können für die X- und
Y-Achse jeweils eingestellt werden
X-Y-AchsenAuflösung
25 Punkte/DIV (Anzeige), 80 Punkte (horizontal) × 80 Punkte
(vertikal)/DIV (Drucker)
Kurvenspeicherung
Abtastdaten für die letzten 2.000 000 Punkte werden im
Internspeicher gespeichert
Weitere
Funktionen
• Kurven-Inversion (positive/negative)
• Cursor-Messung (A, B, 2-Cursor, für alle Kanäle)
• Nonius (Vernier-Funktion) (Amplituden-Feinjustierung)
• Zoom-Funktion (horizontale Bildschirmaufteilung, gezoomte
Kurve wird im unteren Bildschirmteil eingeblendet)
• 16 Kurvenfarben zur Auswahl
• Nullpunkt-Position-Verschiebung 1% -Schritten für Analogkurven
• Umfassende Nullpunkt-Justierung für alle Kanäle und Bereiche
X-Y-Schreiberbetrieb (REC) (X-Y-Echtzeit-Aufzeichnung)
Abtastrate
1/10/100 ms (Punkt), 10/100 ms (Linie)
Aufzeichnungslänge kontiniuerlich
geteilte Anzeige (1 oder 4), nur manueller Ausdruck
Schreiber oben/unten gleichzeitig für alle Phänomene
Ext. SchreiberSteuerung
über externen Eingangs-Anschluß möglich (gleichzeitig
Schreiber oben/unten für alle Phänomene)
13
Trigger-Funktion
FFT-Funktion (mit installierter optionaler Funktions-Erweiterungssoftware 9785)
Trigger-Modus
Speicherbetrieb (MEMORY) (High-Speed-Aufzeichnung):
automatisch, einfach, wiederholt
Schreiberbetrieb (RECORDER) (Echtzeit-Aufzeichnung):
einfach, wiederholt
Triggerquellen
CH1 bis CH16 (Analog), Standard-Logik- 16Kan. + Logik-Modul
(Max. 3 Module 48 Kanäle), extern (Anstieg 2,5V oder Kurzschluß
zwischen den Eingängen), zeitgesteuert, manuell (ON oder OFF für
jede Quelle), Quellen-Logik UND/ODER (AND/OR)
Analysearten
• Pegel: Triggerung bei steigender oder fallender Flanke.
• Spannungseinbruch: Triggerung beim Abfallen der Scheitelspannung unter einen vorgegebenen Wert (für 50/60 Hz
-Stromversorgungsnetze).
• Fenster: Triggerung beim Betreten oder Verlassen eines
vorgegebenen Spannungsbereiches.
• Periode: Zyklen bei steigender oder fallender Flanke der eingestellten Spannung werden überwacht, und die Triggerung wird
beim Überschreiten des definierten Zyklusbereichs ausgelöst.
• Störimpuls (Glitch): Triggerung, wenn der eingestellte
Spannungswert die vorgegebene Impulsweite unterschreitet.
• Ereignis: Triggerung, wenn der eingestellte Spannungswert
die vorgegebene Anzahl an Ereignissen überschreitet.
• Logik: 1, 0, ×, Muster-Einstellung
Trigger-Arten
Pegel-Auflösung 0,1% v. Messbereich (Messbereich = 20 DIV)
AUS (OFF), Einstellbereich 0,1 bis 10,0 DIV (MEMORY: HighSpeed-Aufzeichnung),
EIN (ON) (10 ms fest)/AUS (OFF) (RECORDER: Echtzeit-Aufzeichnung)
Open-Collector (5 Spannungsausgang, active Low)
bei Pegel-Einstellung: Impulsweite (Abtastperiode × Anzahl
Trigger-Ausgang
der Daten nach der Triggerung)
bei Pegel-Einstellung: Impulsweite (2ms)
Trigger-Priorität (OFF/ON), Pre-Trigger-Funktion für
die Datenerfassung vor/nach dem Trigger-Ereignis
Weitere
(Speicherbetrieb), Pegel-Anzeige während des “Wartens
Funktionen
auf Trigger”, Start- und Stop-Trigger im Schreiberbetrieb
(Echtzeit-Aufzeichnung)
Trigger-Filter
 PC-Software-Spezifikationen
Hinweis: mit dem 8847, WV Version 1.26 oder spätere
Wave Viewer (WV) Software (CD-R)
Funktionen
• einfache Anzeige von Kurvendaten
• Text-Umwandlung: Binärdaten werden in CSV-TextFormat umgewandelt, Text nach Tabulator oder Text nach
Leerstelle, Datenauswahl und -ausdünnung
• Einstellungen der Anzeige: Scroll-Funktion, Anzeige
vergrößern/verkleinern, Anzeige von Kanaleinstellungen
• Weitere Funktionen: Spannungswert suchen , springen
zur Cursor-/Trigger-Position
Kompatible
Betriebssysteme
Windows 95/98/Me, Windows NT 4.0 (SP3 oder später), 2000, XP
 Maximale Aufzeichnungszeit im Speicherbetrieb
• Für Messungen nach einer Zeit von 1 Jahr wird keine Garantie übernommen.
• Beim Einstellen der Aufzeichnungslänge auf einen beliebigen Wert ist die Erhöhung der 200.000 DIV-Grenze auf
max. 320.000 DIV in 1 DIV-Schritten möglich.
Max. Aufzeichnungszeit ist
abhängig von der Anzahl
der verwendeten Kanäle
Zeitachse
Abtastperiode
Analog 16 Kan.
Analog 8 Kan.
Analog 4 Kan.
Analog 2 Kan.
Logik 48 Kan.
+ intern 16 Logik-Kan.
+ intern 16 Logik-Kan.
+ intern 16 Logik-Kan.
+ intern 16 Logik-Kan.
+ intern 16 Logik-Kan.
20.000 DIV
50.000 DIV
100.000 DIV
200.000 DIV
100.000 DIV
5μs/DIV
50ns
100ms
250ms
500ms
1s
500ms
10μs/DIV
100ns
200ms
500ms
1s
2s
1s
20μs/DIV
200ns
400ms
1s
2s
4s
2s
50μs/DIV
500ns
1s
2.5s
5s
10s
5s
100μs/DIV
1μs
2s
5s
10s
20s
10s
200μs/DIV
2μs
4s
10s
20s
40s
20s
500μs/DIV
5μs
10s
25s
50s
1min 40s
50s
1ms/DIV
10μs
20s
50s
1min 40s
3min 20s
1min 40s
2ms/DIV
20μs
40s
1min 40s
3min 20s
6min 40s
3min 20s
5ms/DIV
50μs
1min 40s
4min 10s
8min 20s
16min 40s
8min 20s
10ms/DIV
100μs
3min 20s
8min 20s
16min 40s
33min 20s
16min 40s
20ms/DIV
200μs
6min 40s
16min 40s
33min 20s
1h 06min 40s
33min 20s
50ms/DIV
500μs
16min 40s
41min 40s
1h 23min 20s
2h 46min 40s
1h 23min 20s
100 ms/DIV
1 ms
33 min 20 s
1 h 23 min 20 s
2 h 46 min 40 s
5 h 33 min 20 s
2 h 46 min 40 s
200 ms/DIV
2 ms
1 h 06 min 40 s
2 h 46 min 40 s
5 h 33 min 20 s
11 h 06 min 40 s
5 h 33 min 20 s
500 ms/DIV
5 ms
2 h 46 min 40 s
6 h 56 min 40 s
13 h 53 min 20 s
1 d 03 h 46 min 40 s
13 h 53 min 20 s
1 s/DIV
10 ms
5 h 33 min 20 s
13 h 53 min 20 s
1 t 03 h 46 min 40 s
2 t 07 h 33 min 20 s
1 t 03 h 46 min 40 s
2 s/DIV
20 ms
11 h 06 min 40 s
1 t 03 h 46 min 40 s
2 t 07 h 33 min 20 s
4 t 15 h 06 min 40 s
2 t 07 h 33 min 20 s
5 s/DIV
50 ms
1 t 03 h 46 min 40 s
2 t 21 h 26 min 40 s
5 t 18 h 53 min 20 s
11 t 13 h 46 min 40 s
5 t 18 h 53 min 20 s
10 s/DIV
100 ms
2 t 07 h 33 min 20 s
5 t 18 h 53 min 20 s
11 t 13 h 46 min 40 s
23 t 03 h 33 min 20 s
11 t 13 h 46 min 40 s
30 s/DIV
300 ms
6 t 22 h 40 min 00 s
17 t 08 h 40 min 00 s
34 t 17 h 20 min 00 s
69 t 10 h 40 min 00 s
34 t 17 h 20 min 00 s
50 s/DIV
500 ms
11 t 13 h 46 min 40 s
28 t 22 h 26 min 40 s
57 t 20 h 53 min 20 s 115 t 17 h 46 min 40 s
57 t 20 h 53 min 20 s
100 s/DIV
1.0 s
23 t 03 h 33 min 20 s
57 t 20 h 53 min 20 s 115 t 17 h 46 min 40 s 231 t 11 h 33 min 20 s 115 t 17 h 46 min 40 s
1 min/DIV
600 ms
13 t 21 h 20 min 00 s
34 t 17 h 20 min 00 s
2 min/DIV
1.2 s
27 t 18 h 40 min 00 s
69 t 10 h 40 min 00 s 138 t 21 h 20 min 00 s 277 t 18 h 40 min 00 s 138 t 21 h 20 min 00 s
5 min/DIV
3.0 s
69 t 10 h 40 min 00 s 173 t 14 h 40 min 00 s 347 t 05 h 20 min 00 s 694 t 10 h 40 min 00 s 347 t 05 h 20 min 00 s
69 t 10 h 40 min 00 s 138 t 21 h 20 min 00 s
Speicherkurve, lineares Spektrum, EffektivwertSpektrum, Leistungs-Spektrum, Kreuzleistungs-Spektrum,
Autokorrelationsfunktion, Histogramm, Transferfunktion,
Kreuzkorrelationsfunktion, Impuls-Antwort, Kohärenzfunktion, Oktavanalyse
69 t 10 h 40 min 00 s
Analysierte Kanäle 1 oder 2 gewählte Kanäle
133 mHz bis 8 MHz, extern, (Auflösung 1/400, 1/800, 1/2000,
1/4000)
Frequenzbereich
Anzahl der Abtast1000, 2000, 5000, 10000 Punkte
punkte
Fenster-Funktion
rechteckig, Hanning, exponential
DurchschnittswertFunktion
einfache Mittelung bei der Zeitachse/Frequenzachse,
exponentiale Mittelung, Spitzenwert halten (peak hold)
(Frequenzachse), Anzahl der Mittelungen: 2 bis 4,096 x
Weitere
Funktionen
• Anzeige: einfach, dual, Nyquist
• Automatisch, manuell, Berichte ausdrucken
 PC-Kurvenanalyse-Software
WAVE PROCESSOR 9335 (CD-R)
Systemvoraus- PC unter Windows 95/98/Nt 4.0/Me, 2000, XP oder Vista [32-Bit]
setzungen
Pentium mind. 133 MHz, mind.64 Mbyte Speicherkapazität
Auflösung mind. 1024 x 768 und mind. 256 Farben
Festplatte mind. 5 Mbyte; CD-ROM Laufwerk
Anzeige
•Kurvenanzeige: Anzeige der Kurvenverläufe; Scrollen entlang der Zeitachse;
Zoom entlang der Zeitachse; Umstellung der Nullposition oder Zoom eines Kanals
gleichzeitig möglich; veränderliche Einstellungen an jedem Kanal möglich;
•X-Y-Anzeige: möglich in .mem. und .pow. Format; der gewünschte Datenbereich
kann markiert werden; •Digitale Anzeige: Digitalwerte können für KurvenDaten angezeigt werden; • Cursor-Funktion: Voneinander unabhängige A und B
Cursormarken;Anzeige der Zeit- und Spannungswerte;
•Max. Anzahl angezeigter Kanäle: 32 Analogkanäle32 Logikkanäle;
•Skalierungs-Anzeige: Skalierung der Zeitachse (ausgewählt von Absolutzeit,
Relativzeit, Sekunden oder Datenimpulsen); Skalierung der Spannungsachse (kann für
jeden Kanal ein- oder ausgeblendet werden);
•Diagrammdarstellung: in jeder Position Text, Zeile, Pfeil, Kreis oder Quadrat;
•Kopieren in die Zwischenablage: Kurvenanzeige (bmp/erweitertes meta-Format)
Cursorwerte, Digitalwerte, Datei-Information oder Berechnungsergebnisse
Daten laden
•Ladbare Datenformate: Recorderscope-DateienSpeichern: (.mem. Erweiterung),
Echtzeitspeicherdaten können nicht geladen werden; Aufzeichnung: (.rec.)Effektivwert:
(.rms) Leistungsmessung: (.pow)
•Maximal ladbare Dateigröße: maximale Ladegröße des verwendeten RecorderscopeTypvariiert je nach dem verwendeten Recorderscope-Typ
Datenumwandlung
•Anwendbarer Datenumfang: alle Daten oder Daten zwischen den Cursormarken;
•Umwandlungsformate: in CSV-Format: Tabulator oder Text Leerstellen-Separierung;
•Datenüberlappung: in festen Intervallen; Umwandlungsmethode: analoge Kurvendaten werden in Spannungswerte umgewandelt, Logikdaten in Binärwerte (1 oder 0);
•Umwandlungskanäle: wählbar; •Kopfzeileninhalte: Titel, Trigger-Datum/Uhrzeit,
Zeitachsenbereich, Kommentare, Einstellbedingungen für jeden Kanal; •Umwandlung
ganzer Dateien: ausgewählte Mehrfach-Dateien gleichzeitig umgewandelt
Durchschnitts-, Maximal- und Minimalwerte, Standard-Abweichung und viele
andere Parameter können berechnet werden.
Suchfunktion:Datum/Uhrzeit, Spannungspegel, Maximal- und Minimalwerte, etc.
Parameterberechnung
Weitere Daten
 Messzuordnung der optionalen Eingangs-Module
• Jedes Modul hat zwei Eingangs-Kanäle.
• Außer den Logik-Modulen (16 Kan.) sind beim 8847 standardmäßig 16 Logik-Eingänge integriert.
Messparameter
Passender EingangsModul
Messbereich
Auflösung
100 mV f.s. bis 400 V f.s.
ANALOG-Modul 8966
HOCHAUFLÖSUNGS-Modul 8968 100 mV f.s. bis 400 V f.s.
100 mV f.s. bis 400 V f.s.
DC/RMS-Modul 8972
50 µV
3,125 µV
50 µV
Strom
Stromzangen 9272-10 (20A), 20 A f.s.
Hinweis: 2 V f.s. Spannungsmessung
9277, 3273-50, 3276
10 mA
Strom
Stromzangen 9272-10
(200A), 9278, 3274
200 A f.s.
0,1 A
Strom
Stromzange 3275
500 A f.s.
0,25 A
100 mV f.s. bis 400 V f.s.
50 µV
Spannung
* mit eigener Stromversorgung
* mit eigener Stromversorgung
* mit eigener Stromversorgung
RMS AC-Spannung DC/RMS-Modul 8972
Temperatur
Hinweis: 2 V f.s. Spannungsmessung
Hinweis: 2 V f.s. Spannungsmessung
200 °C f.s. bis 2000 °C f.s.
0,01 °C
(ThermoelementEingang)
TEMP-Modul 8967
Frequenz, rpm
FREQ-Modul 8970
20 Hz f.s. bis 100 kHz f.s.
0,1 Hz
2 (kU/min) f.s. bis 2000 (kU/min) f.s. 10 (U/min)
VersorgungsnetzFrequenz
FREQ-Modul 8970
40 Hz f.s. bis 60 Hz f.s.
50 Hz f.s. bis 70 Hz f.s.
Impulszähler
FREQ-Modul 8970
40 k f.s. bis 20 M Impulse f.s.
20 counts
100 % f.s.
0,5 %
Impuls-Tastverhältnis FREQ-Modul 8970
Hinweis: oberer/unterer Grenzwert
abhängig vom Thermelement
0,1 Hz
Impulsweite
FREQ-Modul 8970
0,01 s f.s. bis 2 s f.s.
50 µs
Vibration/Stress
DMS-Modul 8969
400 µe f.s. bis 20000 µe f.s.
0,016 µe
Relais-Kontakte,
LOGIK-Modul 8973
Spannung EIN/AUS
f.s. = v. Messbereich —
—
14
Technische Daten ─ Optionen
(nur für 8847; bei Bestellung angeben)
Abmessungen und Gewicht: ca. 106B × 19,8H × 196,5 T mm, ca. 250 g
Zubehör: keins
ANALOG-Modul 8966
Messfunktionen
(Genauigkeit bei 23 ±5°C und 30 - 80 % rel. Feuchte, wenn abgeglichen nach 30
Min. Aufwärmphase; Genauigkeit garantiert für 1 Jahr)
Anzahl der Kanäle: 2, für Spannungsmessung
Isolierter BNC-Anschluß (Eingangswiderstand 1 MΩ, Eingangskap.
30 pF), Max. Spannung gegen Erde: 300 V AC, DC (Eingänge und
Eingang
Gehäuse isoliert; maximale Spannung zwischen den Kanälen und dem Gehäuse, oder zwischen den
Anschlüssen, die das Gerät nicht beschädigt)
5 mV bis 20 V/DIV, in 12 Bereichen, Messbereich = 20DIV,
AC Spannung für Messungen/Anzeige mit der SpeicherFunktion: 280 Veff, Tiefpassfilter: 5/50/500 Hz, 5 k/50 k/500 kHz
Messbereich
Messauflösung
1/100 v. Messbereich (mit 12-Bit A/D-Wandler, installiert im 8847)
Max. Abtastrate
20 MS/s (gleichzeitige Abtastung 2 Kanäle)
Messgenauigkeit ±0,5 % v. Messbereich (mit 5 Hz-Filter, inkl. Genauigkeit der Nullposition)
Frequenzcharakteristik DC bis 5 MHz -3 dB, mit AC-Kopplung: 7 Hz bis 5 MHz -3dB
Eingangskopplung AC/DC/GND
Max. zulässige
400 V DC (maximale Spannung zwischen den Eingängen, die das Gerät nicht beschädigt)
Eingangsspannung
Abmessungen und Gewicht: ca. 106B × 19,8H × 204,5T mm, ca. 240 g
Zubehör: Ferrit-Hülsen × 2
TEMP-MODUL 8967
Messfunktionen
Eingang
(Genauigkeit bei 23 ±5°C und 30 - 80 % rel. Feuchte, wenn abgeglichen nach 30
Min. Aufwärmphase; Genauigkeit garantiert für 1 Jahr)
Anzahl der Kanäle: 2, für Temperatur-Messung mit
Thermoelementen (Spannungsmessung nicht möglich)
Thermoelement-Eingang: Steckanschluß
Empfohlener Draht-Durchmesser: einlitzig, 0,14 - 1,5 mm 2, Litzendraht
0,14 - 1,0 mm 2 (Leiterdurchmesser mind. 0,18 mm), AWG 26 bis 16
Eingangsimpedanz: mind. 5 MΩ (Leiterbrucherkennung ausschaltbar ON/OFF),
Max. Spannung gegen Erde: 300 V AC, DC
(Eingänge und Gehäuse isoliert; maximale Spannung zwischen den Kanälen und dem
Gehäuse, oder zwischen den Anschlüssen, die das Gerät nicht beschädigt)
TemperaturMessbereich
10 °C/DIV (-100 °C bis 200 °C), 50 °C/DIV (-200 °C bis 1000 °C), 100 °C/
DIV (-200 °C bis 2000 °C), in 3 Bereichen, Messbereich: 20 DIV,
Messauflösung: 1/1000 des Messbereichs (mit 16-Bit A/D-Wandler; im
ThermoelementMessbereich
(JIS C 1602-1995)
(ASTM E-988-96)
K: -200 bis 1350 °C, J: -200 bis 1100 °C, E: -200 bis 800 °C, T: -200 bis
400 °C, N: -200 bis 1300 °C, R: 0 bis 1700 °C, S: 0 bis 1700 °C, B: 400 bis
1800 °C, W (WRe5-26): 0 bis 2000 °C, Referenzstellen-Kompensation:
intern/ extern (umschaltbar), Leiterbrucherkennung ausschaltbar ON/OFF
DatenAktualisierung
3 Stufen: Fast: 1,2 ms (Digitalfilter OFF), Normal: 100 ms
(Digitalfilter 50/60 Hz), Slow: 500 ms (Digitalfilter 10Hz)
Hinweis: der obere und
untere Grenzwert ist vom
Thermoelement abhängig
Abmessungen und Gewicht: ca. 106B × 19,8H × 196,5 T mm, ca. 250 g
Zubehör: Adapterkabel 9769 × 2 (Kabellänge 50 cm)
DMS-MODUL 8969
Messfunktionen
Eingang
zur Messgenauigkeit mit der internen Referenzstellen-Kompensation)
Abmessungen und Gewicht: ca. 106B × 19,8 H × 196,5T mm, ca. 250 g
Zubehör: keins
HOCHAUFLÖSUNGS-MODUL 8968
Anzahl der Kanäle: 2, für DMS-Messung
(elektronischer Selbstabgleich ±10000 με)
Weidmuller SL 3.5/7/90G (mit Adapterkabel 9769, TAJIMI PRC03-12A107M10.5, Max. Spannung gegen Erde: 33 Veff oder 70 V DC
(Eingänge und Gehäuse isoliert; maximale Spannung zwischen den Kanälen und dem Gehäuse, oder
zwischen den Anschlüssen, die das Gerät nicht beschädigt)
Messbereich
DMS-Konverter, Brückenwiderstand: 120 Ω bis 1 kΩ,
Brückenspannung: 2 V ±0,05 V, Empfindlichkeitsfaktor: 2.0
20 με bis 1000 με/DIV, in 6 Bereichen, Messbereich: 20 DIV,
Tiefpass-Filter: 5/10/100 Hz, 1 kHz
Messauflösung
1/1250 v. Messbereich (mit 16-Bit A/D-Wandler, installiert im 8847))
Max. Abtastrate
200 kS/s (gleichzeitige Abtastung 2 Kanäle)
Geeignete
Konverter
Messgenauigkeit ±(0,5 % v. Messbereich +4 με) (mit 5 Hz-Filter ON, nach autom. Abgleich)
Frequenzcharakteristik DC bis 20 kHz +1/-3dB
Abmessungen und Gewicht: ca. 106B × 19,8H × 196,5T mm, ca. 250 g
Zubehör: kein
FREQUENZ-MODUL 8970
Messfunktionen
Eingang
FrequenzMessbereich
(Genauigkeit bei 23 ±5°C und 30 - 80 % rel. Feuchte, wenn abgeglichen nach 30
Min. Aufwärmphase; Genauigkeit garantiert für 1 Jahr)
Kanäle: 2, für spannungsbasierte Frequenzmessung, Rotations-, Netzfrequenz-, Integrations-, Impulstastverhältnis- und Impulsbreite-Messungen
Isolierter BNC-Anschluß (Eingangswiderstand 1 MΩ, Eingangskapazität
30 pF), max. Spannung gegen Erde: 300 V AC, DC (Eingänge und
Gehäuse isoliert; maximale Spannung zwischen den Kanälen und dem
Gehäuse, oder zwischen den Anschlüssen, die das Gerät nicht beschädigt)
DC bis 100kHz (min. Impulsbreite 2µs), 1Hz/DIV bis 5kHz/DIV,
Messbereich = 20 DIV, 8 Stufen
Genauigkeit: ±0,1%f.s. (außer 5kHz/DIV), ±0,7%f.s (bei 5kHz/DIV)
Integration
0 bis 2 Mio. Umdrehungen/min, (min. Impulsbreite 2µs) 100 [U/min]/
DIV bis 100k [U/min]/DIV (Messbereich = 20DIV), 7 Stufen
Genauigkeit: ±0,1%f.s. (außerhalb 100k[U/min]/DIV)
±0,7%f.s. (bei 100k[U/min]/DIV)
50Hz (40 - 60Hz), 60Hz (50 - 70Hz), 400Hz (390 - 410Hz)
(Messbereich = 20DIV), 3 Stufen
Genauigkeit: ±0,03Hz (außerhalb des 400Hz-Bereichs)
±0,1Hz (400Hz-Bereich)
2k counts/DIV bis 1M counts/DIV, 6 Stufen;
Genauigkeit: ±Messbereich/2000
Tastverhältnis
zwischen 10Hz bis 100kHz (min. Impulsbreite 2µs, 5%DIV; (Messbereich =
20DIV); Genauigkeit: ±1% /10Hz bis 10kHz); ±4% (10kHz bis 100kHz)
Rotationsmodus
8847 serienmäßig installiert)
Thermoelemente K, J, E, T, N: ±0,1 % v. Messber. ±1 °C (±0,1 % v.
Messber. ±2 °C bei -200 °C bis 0 °C),
Thermoelemente R, S, W: ±0,1 % v. Messber. ±3,5 °C (bei 0 °C bis 400 °C
Messgenauigkeit oder niedriger), ±0,1 % v. Messber. ±3 °C (bei 400 °C oder höher)
Thermoelement B: ±0,1 % v. Messber. ±3 °C (bei 400 °C der höher),
Genauigkeit der Referenzstellen-Kompensation :: ±1,5 °C (hinzugefügt
(Genauigkeit bei 23 ±5°C und 30 - 80 % rel. Feuchte, wenn abgeglichen nach 30
Min. Aufwärmphase; Genauigkeit garantiert für 1 Jahr)
Netzfrequenz
Impulsbreite
Messauflösung
zwischen 2µs bis 2s, 500µs/DIV bis 100ms/DIV (Messbereich =
20DIV); Genauigkeit: ±0,1% f.s.
1/2000 des Messbereichs (Integration), 1/5000 des Messbereichs (außer
Integration, Netzfrequenz), 1/100 des Messbereichs (Netzfrequenz)
Eingangsspannungs±10V bis ±400V, 6 Stufen, Schwellpegel wählbar für jeden Bereich
bereich und Schwellpegel
Flanke, Pegel, Haltefunktion (Hold), Glättung, Tiefpassfilter,
Weitere
Eingangskopplung DC/AC umschaltbar, Frequenzteilung,
Funktionen
Intergationsüberlauf halten / zurückkehren
(Genauigkeit bei 23 ±5°C und 30 - 80 % rel. Feuchte, wenn abgeglichen nach
30 Min. Aufwärmphase; Genauigkeit garantiert für 1 Jahr)
Messfunktionen
Anzahl der Kanäle: 2, für Spannungsmessung
Eingang
Isolierter BNC-Anschluß (Eingangswiderstand 1 MΩ, Eingangskap. 30 pF), Max.
Spannung gegen Erde: 300 V AC, DC (Eingänge und Gehäuse isoliert; maximale Spannung
zwischen den Kanälen und dem Gehäuse, oder zwischen den Anschlüssen, die das Gerät nicht beschädigt)
Abmessungen und Gewicht: ca. 106B × 19,8H × 196,5T mm, ca. 250 g
Zubehör: Konvertierungskabel 9318 x 2 (für den Anschluß des Stromsensors an das 8971)
STROMMESS-MODUL 8971
(Genauigkeit bei 23 ±5°C und 30 - 80 % rel. Feuchte, wenn abgeglichen nach
30 Min. Aufwärmphase; Genauigkeit garantiert für 1 Jahr)
Messbereich
5 mV bis 20 V/DIV, in 12 Bereichen, Messbereich = 20 DIV, AC
Spannung für Messungen/Anzeige mit der Speicher-Funktion: 280 Veff,
Tiefpassfilter: 5/50/500 Hz, 5 k/50 k/500 kHz
Messfunktionen
Eingang
Anzahl der Kanäle: 2, für Strommessung mit optionalen Stromsensoren
(max. 4 Sensoren anschließbar) am 8847
Stromsensor-Anschluß (Eingangswiderstand 1 MΩ, ohne den
Anschluß über 9318, gemeinsame Masse mit dem 8847)
Messauflösung
1/1600 v. Messbereich (mit 16-Bit A/D-Wandler, installiert im 8847)
Max. Abtastrate
1 MS/s (gleichzeitige Abtastung 2 Kanäle)
Anschließbare
Stromsensoren
6863, 6862, 9709, 9279, 9278, 9277, 9272-10; Anschluß an das 8971
mit dem 9318 Konvertierungskabel
Messgenauigkeit
±0,3 % v. Messbereich (mit 5 Hz-Filter, inkl. Genauigkeit der Nullposition)
Messbereich
9272-10 (20A), 9277: 100mA bis 5A/DIV
6862: 200mA bis 10A/DIV
9272-10 (200A), 9278, 6863: 1A bis 50A/DIV
9279, 9709: 2A bis 100A/DIV
(Messbreich = 20DIV in 6 Stufen)
Messgenauigkeit
9278, 9279: ±0,85% f.s.; andere Sensoren: ±0,65% f.s;
Genauigkeit der RMS-Amplitude: ±1% f.s. (DC, 30Hz bis 1kHz),
±3% f.s (1kHz bis 10kHz);
RMS-Antwortzeit: 100ms (von 0 auf 90% des Messbereichs);
Crestfaktor: 2
Frequenzcharakteristik: DC bis 100kHz, ±3dB (mit AC-Kopplung:
7Hz bis 100kHz)
Messauflösung
1/100 des Messbereichs
Abtastrate
1MS/s (gleichzeitige Abtastung an 2 Kanälen)
Weitere Funktionen
Eingangskopplung: AC/DC/GND, Tiefpassfilter: 5, 50, 500, 5k,
50kHz oder OFF (AUS)
Frequenzcharakteristik DC bis 100 kHz -3 dB, mit AC-Kopplung: 7 Hz bis 5 MHz -3dB
Eingangskopplung
AC/DC/GND
Max. zulässige
Eingangsspannung
400 V DC (maximale Spannung zwischen den Eingängen, die das Gerät nicht beschädigt)
15
Weitere Optionen (bei Bestellung angeben)
Abmessungen und Gewicht: ca. 106B × 19,8 H × 196,5T mm, ca. 250 g
Zubehör: keins
DC/RMS-MODUL 8972
Messfunktionen
Eingang
(Genauigkeit bei 23 ±5°C und 30 - 80 % rel. Feuchte, wenn abgeglichen nach 30
Min. Aufwärmphase; Genauigkeit garantiert für 1 Jahr)
Kanäle: 2, für Spannungsmessung, DC/RMS umschaltbar
Isolierter BNC-Anschluß (Eingangswiderstand 1 MΩ, Eingangskap.
30 pF), Max. Spannung gegen Erde: 300 V AC, DC (Eingänge und
Gehäuse isoliert; maximale Spannung zwischen den Kanälen und dem Gehäuse, oder zwischen den
Anschlüssen, die das Gerät nicht beschädigt)
Messbereich
5 mV bis 20 V/DIV, in 12 Bereichen, Messbereich = 20 DIV, AC
Spannung für Messungen/Anzeige mit der Speicher-Funktion: 280 Veff,
Tiefpass-Filter: 5/50/500 Hz, 5 k/100 kHz
Messauflösung
1/100 v. Messbereich (mit 12-Bit A/D-Wandler, installiert im 8847)
Max. Abtastrate
1 MS/s (gleichzeitige Abtastung 2 Kanäle)
Messgenauigkeit ±0,5 % v. Messbereich (mit 5 Hz-Filter, inkl. Genauigkeit der Nullposition)
EffektivwertMessung (RMS)
RMS-Amplitudengenauigkeit: ±1 % v. Messbereich (DC, 30 Hz bis 1 kHz),
±3 % v. Messbereich (1 kHz bis 100 kHz),
Antwortzeit: SLOW 5 s (von 0 auf 90% v. Messbereich), MID 800 ms (von 0
auf 90% v. Messbereich), FAST 100 ms (von 0 auf 90% v. Messbereich), CrestFaktor: 2
Frequenzcharakteristik DC bis 400 kHz -3 dB, mit AC-Kopplung: 7 Hz bis 400 kHz -3dB
Eingangskopplung AC/DC/GND
Max. zulässige
Eingangsspannung
400 V DC (maximale Spannung zwischen den Eingängen, die das Gerät nicht
beschädigt)
LOGIK-TASTKOPF 9320-01/9327
(Genauigkeit bei 23 ±5°C, 35 - 80% rel. Feuchte, nach 30 Min.
Aufwärmzeit; Genauigkeit garantiert für 1 Jahr)
Auswertung von Spannungs-Logiksignalen (HIGH/LOW) und Anzeige
des Schaltzustands von Relais- oder Open-Collector-Kontakten
4 Kanäle (gemeinsame GND zwischen Gehäuse und Kanälen), Digital-/
Kontakt -Signal-Auswertung, umschaltbare Empfindlichkeit HIGH/
LOW , Eingangswiderstand: 1 MΩ (Digitalsignal, 0 bis +5 V), >500 kΩ
(Digitalsignal, +5 bis +50 V), Pull-up-Widerstand: 2 kΩ (Kontakt-Pull-
Funktion
Eingang
up bei +5 V intern)
Schwellwert
Schaltwiderstandsbereiche
Ansprechzeit
1,4 V/2,5 V/4,0 V
offen bei 1,5 kΩ/geschlossen bei 500 Ω, offen bei 3,5 kΩ/geschlossen
bei 1,5 kΩ, offen bei 25 kΩ/geschlossen bei 8 kΩ
9320-01: <500 ns , 9327: zulässige Antwort-Impulsbreite 100 ns oder höher
Max. zulässige
Eingangsspannung
0 bis +50 V DC (maximale Spannung zwischen den Eingängen, die das Gerät nicht beschädigt)
Kabellänge und Gewicht: Hauptkabel 1,5 m, Eingangskabel 1 m, CA. 320 g
Hinweis: Die Anschlüsse von 9321-01 und 9327 sind von 9321 unterschiedlich.
LOGIK-TASTKOPF 9321-01
(Genauigkeit bei 23 ±5°C, 35 - 80% rel. Feuchte, nach 30 Min.
Aufwärmzeit; Genauigkeit garantiert für 1 Jahr)
zur Auswertung logischer Ein/Aus- bzw. HIGH/LOW-Zustände für ACund DC-Relais-Signale, verwendbar auch als Spannungsausfall-Detektor
Funktion
4 Kanäle (isoliert), Eingangsspannung kann auf HIGH
(hoher Bereich) oder LOW (niedriger Bereich) eingestellt werden
Eingang
Abmessungen und Gewicht: ca. 106 B × 19,8 H × 196,5T mm, ca. 190 g
Zubehör: keins
LOGIK-MODUL 8973
Kabellänge und Gewicht: Hauptkabel 1,5 m, Eingangskabel 30 cm, ca. 150 g
Hinweis: Die Anschlüsse von 9320-01 und 9327 sind von 9320 unterschiedlich.
EIN-Bedingung
(Garantie: 1 Jahr)
Messfunktionen
Anzahl der Kanäle: 16 Kanäle (4 Kan./1 Tastkopf-Stecker × 4 Stecker)
AUS-Bedingung
Eingang
Mini DIN-Stecker (nur für HIOKI Logik-Tastköpfe),
Kompatible Logik-Tastköpfe: 9320 -01, 9327, 9321-01
Ansprechzeit
170 bis 250 V AC, ±DC (70 bis 250 V ) (HIGH- hoher Bereich)
60 bis 150 V AC, ±DC (20 bis 150 V) (LOW - niedriger Bereich)
0 bis 30 V AC, ±DC (0 bis 43 V) (HIGH - hoher Bereich)
0 bis 10 V AC, ±DC (0 bis 15 V) (LOW - niedriger Bereich)
steigende Flanke max. 1 ms, fallende Flanke max. 3 ms.
(ON/OFF, mit HIGH-Bereich bei 200 V DC, LOW-Bereich bei 100 V DC)
Maximal zulässige 250 Veff (HIGH-Bereich), 150 Veff (LOW-Bereich)
Eingangsspannung (maximale Spannung zwischen den Eingängen, die das Gerät nicht beschädigt)
Kabellänge und Gewicht: Hauptkabel 1,3 m, Eingangskabel 46 cm, ca. 350 g
9322 DIFFERENTIAL-TASTKOPF
Externe
Steueranschlüsse
(Genauigkeit bei 23 ±5°C, 35 - 80% rel. Feuchte, nach 30 Min.
Aufwärmzeit; Genauigkeit garantiert für 1 Jahr)
Funktion
Für Hochspannungs-Messung, Erkennung von Netz-Störimpulsen,
Effektivwert-Messung (RMS)
DC-Modus
Kurvenüberwachung, Ausgang, Frequenzcharakteristik: DC bis 10
MHz (±3 dB), Amplitudengenauigkeit: ±1% v. Messb. (bei max. 1000 V
DC), ±3% v. Messbereich (at max. 2000 V DC) (Messbereich: 2000 V DC)
AC-Modus
Erkennung von Netz-Störimpulsen,
Frequenzcharakteristik: 1 kHz bis 10 MHz ±3 dB
EffektivwertModus
Effektivwert-Ausgang für DC, oder AC-Spannungseingang,
Frequenzcharakteristik: DC, 40 Hz bis 100 kHz, Ansprechzeit: 200 ms
oder weniger (400 V AC), Genauigkeit: ±1% v. Messbereich (DC, 40 Hz bis
1 kHz), ±4% v. Messbereich (1 kHz bis 100 kHz) (Messbereich: 1000 V AC)
Eingang
Symmetrischer Differential-Eingang, Eingangswiderstand/
Kapazität: H-L 9 MΩ/10 pF, H/L-Gehäuse 4,5 MΩ/20 pF, Max.
Spannung gegen Erde: mit Greifklemme 1500 V AC/DC (CAT II ),
600 V AC/DC (CAT III), mit Krokoklemme: 1000 V AC/DC (CAT
II), 600 V AC/DC (CAT III)
Max. Eingangsspannung
2000 V DC, 1000 V AC (CAT II), 600 V AC/DC (CAT III)
Standard-LogikEingänge
Spannungsteiler für 1/1000 des Eingangswertes, BNC-Anschluß
Ausgang
(Ausgang umschaltbar, 3 Modi: DC, AC, RMS)
Stromversorgung
Verwendung von 9418 -15 AC-NETZTEIL, oder kombinierte
Verwendung von 9324 VERSORGUNGSKABEL und 9323
ADAPTERKABEL durch Recorder-Logikanschluß, oder durch
9325 VERSORGUNGSKABEL vom 8940-MODUL.
Abmessungen und Gewicht: ca. 290B × 29H × 219,5T mm, ca. 1,2 kg
Zubehör: keins
DC-STROMVERSORGUNG 9784
Eingangs-Module können
ausgewechselt werden
Zulässige
12V DC (Eingangsbereich : 10 bis 28V DC)
Eingangsspannung
Stromversorgung
200VA (mit Drucker)
Hinweis. Werkseinbau; Eingebaut im unteren Gehäusefach
DC-Stromversorgung wird
hier eingebaut
Optionen
Hinweis: Optionen für den Werkseinbau müssen bei der Bestellung spezifiziert werden und können nicht vom Benutzer installiert werden. Hinweis: Alle verwendeten Produktnamen und -marken sind Marken oder registrierte Marken der jeweiligen Firma.
Eingangs-Module *Eingangskabel werden nicht mitgeliefert. Die entsprechenden Kabel und Leitungen für Ihre Anwendung erhalten Sie als Option.
Logiksignal-Messung
Zum Einstecken in das Hauptgerät.
ANALOG-MODUL 8966
TEMPERATUR-MODUL 8967
HOCHAUFLÖSUNGS-MODUL 8968
DMS-MODUL 8969 (+9769 Adapterkabel für 8969)
FREQUENZ-MODUL 8970
STROM-MODUL 8971
DC/RMS-MODUL 8972
LOGIK-MODUL 8973
Spannungsmessung (mit Eingangs-Modulen)
KROKOKLEMMEN 9790-01
9320-01 LOGIKTASTKOPF 9321-01 LOGIKTASTKOPF
4-Kanäle, ON/OFF-Erkennung
von Spannungs-/Kontaktsignalen,
Miniaturanschluß
4 isolierte Kanäle, ON/OFFErkennung von AC/DCSpannung, Miniaturanschluß
9327 LOGIKTASTKOPF
4 Kanäle, ON/OFF-Erkennung
von Spannungs-/Kontaktsignalen,
High-Speed, Miniaturanschluß)
Strommessung
Spannungsmessung (mit Eingangs-Modulen)
rot/schwarz, zum Aufsetzen auf die
Leitungsenden (9790)
ANSCHLUSSKABEL 9790
. (dünn) CAT II 300V, sehr flexibel,
Leitung Ø 2,8 mm , 1,5 m lang
Klemmen bei Bestellung angeben.
KONTAKTSPITZEN 9790-03
ADAPTERKABEL 9318 (für 8971)
Verlängerungsspitzen
werden separat vom 9790 verkauft.
Geben Sie die passenden Spitzen/
Klemmen bei ihrer Bestellung an.
Verlängerungsspitzen 9790-03
STROMZANGE 9272-10
Kurvenbeobachtung vom AC-Stromkurven,
Für Kurvenbeobachtung von DC/ACStromkurven. Eingang 20 A, DC bis
100 kHz für 2 V AC Ausgang
ANSCHLUSSKABEL 9197
für hohe Spannungen (bis 500V); 2 Kabel
Ausgang 2V AC
ADAPTERKABEL 9318
9278 BREITBAND-STROMZANGE
für den Anschluß von 9272-10, 9277 und 8971
9555-10 STROMVERSORGUNG
Für Kurvenbeobachtung von DC/ACStromkurven. Eingang 200 A, DC bis
100 kHz für 2 V Ausgang
9665
10:1 TASTKOPF
Die 9555-10 wird für die Speisung von
Breitband-Stromzangen 9272-10, 9277
benötigt. Für den Signalausgang wird das
9217 Anschlußkabel für die Verbindung
mit den Eingangsmodulen benötigt.
9666 100:1 TASTKOPF
9217 ANSCHLUSSKABEL
Max. Spannung gegen Erde wie bei dem
Eingangsmodul, max. Eingangsspannung
5 kVeff (bis zu 1 MHz)
Max. Spannung gegen Erde wie
bei dem Eingangsmodul, max.
Eingangsspannung 1 kVeff (bis
zu 1 MHz)
Verlängerungsspitzen 9790-02
9277
9278
9277 BREITBAND-STROMZANGE 1 Hz bis 100 kHz, Eingang 200/20A,
rot/schwarz, zum Aufsetzen auf die
Leitungsenden (9790)
Verlängerungsspitzen 9790-01
für die Verbindung von
9320/9321 mit dem 8847, da
die Anschlüsse unterschiedlich
sind.
* nicht benötigt für Miniaturanschlüsse bei 9327, 9320-01,
und 9321-01.
* Die 3274, 3275 und 3276 sind für Strom-Modul 8971 nicht verwendbar
9272-10
rot/schwarz, zum Aufsetzen auf die
Leitungsenden (9790)
GREIFKLEMMEN 9790-02
ADAPTERKABEL 9323
Mit isolierten BNC-Anschlüssen an
beiden Enden, Verbindung mit den
isolierten BNC-Anschlüssen des
Eingangsmoduls und mit der 9555-10.
Strommessung *zum Anschluß an die Eingangs-Module
Spannungsmessung (mit Eingangs-Modulen)
3274
3275
3273-50
3276
3272
3269
3272 STROMVERSORGUNG
3273-50 STROMZANGE
DIFFERENTIAL-TASTKOPF 9322
bis zu 2kV DC oder 1kV AC, max. Spannung
gegen Erde CAT III 600V, CAT II 1kV
3269 STROMVERSORGUNG
DC bis 10MHz-Breitband, mA-Strom
bis zu 150Aeff.
STROMZANGE 9018-50
Kurvenbeobachtung vom AC-Stromkurven,
3274 STROMZANGE
AC-NETZTEIL 9418
3275 STROMZANGE
Für den Differential-Tastkopf 9322,
100 bis 240V AC, 12V/2,5 A
Für bis zu zwei 3273-50 – 3276
Stromzangen.
C bis 50 MHz-Breitband, mA-Strom
D
bis zu 30 Aeff.
DC bis 2MHz-Breitband, mA-Strom
bis zu 500Aeff.
3276 STROMZANGE
Für bis zu vier 3273-50 – 3276
Stromzangen.
40 Hz bis 3 kH, Eingang 10 bis 500 A,
Ausgang 0,2 V AC/Bereich
STROMZANGE 9132-50
C bis 100MHz-Breitband, mA-Strom Kurvenbeobachtung vom AC-Stromkurven,
D
bis zu 30Aeff.
40 Hz bis 1 kHz, Eingang 20 bis 1000 A,
Ausgang 0,2 V AC/Bereich
WAVE PROCESSOR 9335
8847 RECORDERSCOPE® (Hauptgerät)
Kurvenanalyse-Software (mit
Kurvenanzeige, Berechnungs- und
Druckfunktion)
* Das Hauptgerät 8847 kann ohne optionale Module nicht benutzt werden. Ein oder
mehrere Eingangs-Module müssen für den Betrieb des 8847 installiert werden.
Druckerzubehör / Tragekoffer
Wichtiger Hinweis
Weitere Optionen
Das Gerät darf ausschließlich von ausgebildeten Elektrofachkräften und/oder
elektrotechnisch unterwiesenen Personen
benutzt werden.
Es darf nicht von elektrotechnischen Laien
verwendet werden.
HD-MODUL 9664
Werkseinstellung, 80GB
AUFZEICHNUNGSPAPIER
9231
A4-breit, 216 mm × 30 m,
6 Rollen/Satz
TRAGEKOFFER 9783
Hartschalenkoffen, für
Versendung/Transport des 8847
ADAPTER 9199
(BNC-Banane)
LAN-KABEL 9642
Banane/BNC, für den BNCAnschluß am Eingangsmodul
gerades Ethernetkabel,
mitgeliefert mit geradem/
gekreuztem Übergangskabel,
Kabellänge: 5 m
DC-STROMVERSORGUNG 9784
nur Werkseinstellung,
eingebaut im unteren Teil des
Gehäuses. 10 bis 28 V DC.
Kompatible Speicherkarten
CF-KARTE 1G 9729
(1 GB)
CF-KARTE 2G 9830
(2 GB)
 Kombinationsbeispiel: 8847 (mit Standard-Analog-Modulen) * 16 Logik-Eingangskanäle als Standard im Recorder installiert, separate Logik-Tastköpfe benötigt
8847 × 1 Speicher 64 MW 2 Kan. + Logik 16 Kan. 4 Kan. + Logik 16 Kan. 6 Kan. + Logik 16 Kan. 8 Kan. + Logik 16 Kan.
Logik-Eingangsmodul
—
—
—
—
Analog-Eingangsmodul
8966 × 1
9197 × 2
8966 × 2
9197 × 4
8966 × 3
9197 × 6
8966 × 4
9197 × 8
Eingangskabel
10 Kan. + Logik 16 Kan. 12 Kan. + Logik 16 Kan. 14 Kan. + Logik 16 Kan. 16 Kan. + Logik 16 Kan.
—
—
—
—
8966 × 5
9197 × 10
8966 × 6
9197 × 12
8966 × 7
9197 × 14
8966 × 8
9197 × 16
 Kombinationsbeispiel: 8847 (mit Logik- und Standard-Analog-Modulen) * 16 Logik-Eingangskanäle als Standard im Recorder installiert, separate Logik-Tastköpfe benötigt
8847 × 1
Logik-Eingangsmodul
Analog-Eingangsmodul
Eingangskabel
Speicher 64 MW
Logik 32 Kan.
Logik 48 Kan.
Logik 64 Kan.
Logik 64 Kan. Analog 2 Kan.
8973 × 1
—
—
8973 × 2
—
—
8973 × 3
—
—
8973 × 3
8966 × 1
9197 × 2
Logik 64 Kan. Analog 4 Kan. Logik 64 Kan. Analog 6 Kan. Logik 64 Kan. Analog 8 Kan. Logik 64 Kan. Analog 10 Kan.
8973 × 3
8966 × 2
9197 × 4
8973 × 3
8966 × 3
9197 × 6
ASM GmbH Automation • Sensorik • Messtechnik
Am Bleichbach 18 - 22
85452 Moosinning
Tel. +49 8123 986-0
Fax: +49 8123 986-500
www.asm-sensor.de
info@asm-sensor.de
© by ASM Moosinning 02/2010 Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Schutzvermerk gemäß DIN34 beachten.
Ursprungsdatei: HIOKI 8847E5-98E-00P vom 26.08.2009
8973 × 3
8966 × 4
9197 × 8
8973 × 3
8966 × 5
9197 × 10