ErP Berechnung de~1

Berechnung der Mindestwirkungsgrade
Mindestwirkungsgrad
Wirkungs- WirkungsEinbausituation Wirkungsgrad Leistungsbereich
P1 in kW
grad N
(A-D)
(statisch oder
grad N
01.01.2013 01.01.2015
gesamt)
0,125 ≤ P1 ≤ 10 ηmin= 2,74 · ln(P1) – 6,33 + N
Axialventilator
A, C
statisch
36
40
10 < P1 ≤ 500 ηmin = 0,78 · ln(P1) – 1,88 + N
0,125 ≤ P1 ≤ 10 ηmin = 2,74 · ln(P1) – 6,33 + N
B, D
gesamt
50
58
10 < P1 ≤ 500 ηmin = 0,78 · ln(P1) – 1,88 + N
0,125 ≤ P1 ≤ 10 ηmin = 2,74 · ln(P1) – 6,33 + N
Radialventilator vorwärts
A, C
statisch
37
44
gekrümmt und
10 < P1 ≤ 500 ηmin = 0,78 · ln(P1) – 1,88 + N
Radialventilator
0,125 ≤ P1 ≤ 10 ηmin = 2,74 · ln(P1) – 6,33 + N
B, D
gesamt
42
49
mit radial endenden Schaufeln
10 < P1 ≤ 500 ηmin = 0,78 · ln(P1) – 1,88 + N
Ventilatortypen
Radialventilator rückwärts
gekrümmt ohne Gehäuse
A, C
statisch
Radialventilator rückwärts
gekrümmt mit Gehäuse
A, C
statisch
B, D
gesamt
A,C
statisch
B,D
gesamt
B, D
gesamt
Diagonalventilator
Querstromventilator
0,125 ≤ P1 ≤ 10
10 < P1 ≤ 500
0,125 ≤ P1 ≤ 10
10 < P1 ≤ 500
0,125 ≤ P1 ≤ 10
10 < P1 ≤ 500
0,125 ≤ P1 ≤ 10
10 < P1 ≤ 500
0,125 ≤ P1 ≤ 10
10 < P1 ≤ 500
0,125 ≤ P1 ≤ 10
10 < P1 ≤ 500
ηmin = 4,56 · ln(P1) – 10,5 + N
ηmin = 1,1 · ln(P1) – 2,6 + N
ηmin = 4,56 · ln(P1) – 10,5 + N
ηmin = 1,1 · ln(P1) – 2,6 + N
ηmin = 4,56 · ln(P1) – 10,5 + N
ηmin = 1,1 · ln(P1) – 2,6 + N
ηmin = 4,56 · ln(P1) – 10,5 + N
ηmin = 1,1 · ln(P1) – 2,6 + N
ηmin = 4,56 · ln(P1) – 10,5 + N
ηmin = 1,1 · ln(P1) – 2,6 + N
ηmin = 1,14 · ln(P1) – 2,6 + N
ηmin = N
58
62
58
61
61
64
47
50
58
62
13
21
Für die Ermittlung der Mindestwirkungsgrade gibt die EU die entsprechenden Formeln vor, mit der sich der
Grenzwert des jeweiligen Ventilatortypes berechnen lässt.
Rechenbeispiel für einen Axialventilator:
Mindestwirkungsgrad ηmin = 2,74 x ln (Aufnahmeleistung P1 in kW) – 6,33 + N.
Wobei N eine von der Richtlinie definierte Konstante ist.
Sie beträgt
ab dem 01.01.2013 für Axialventilatoren „36“
nach dem 01.01.2015 „40“.
Form 1101
Für den gezeigten HyBlade® Axialventilator mit einer Antriebsleistung
im Bestpunkt von 0,69 kW ergibt die Rechnung, dass er ab 2013
mindestens 28,65 % und ab 2015 mindestens 32,65 % Wirkungsgrad
bezogen auf die statische Druckerhöhung erreichen muss. Die
Kennlinie weist 40 % Wirkungsgrad aus, was deutlich über der
Mindestanforderung ab 2015 liegt. Somit erfüllt bzw. übertrifft dieser
Ventilator bereits heute schon die zukünftigen Vorgaben.
ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG Bachmühle 2 ·D-74673 Mulfingen ·Phone +49 (0) 7938/81-0 ·Fax +49 (0) 7938/81-110 ·[email protected] ·www.ebmpapst.com
Kommanditgesellschaft ·Sitz Mulfingen ·Amtsgericht Stuttgart ·HRA 590344 ·Vorsitzender des Beirats: Gerhard Sturm
Komplementär: Elektrobau Mulfingen GmbH ·Sitz Mulfingen ·Amtsgericht Stuttgart ·HRB 590142
Geschäftsführung: Hans-Jochen Beilke (Vorsitzender), Thomas Borst, Hans Peter Fuchs, Dr. Bruno Lindl, Thomas Wagner ·USt-Id-Nr.: DE 146279934
Bankverbindung: Volksbank Hohenlohe ·Konto 1 888 005 ·BLZ 620 918 00 ·S.W.I.F.T.-Code: GENO DE S1 VHL ·IBAN: DE91 6209 1800 0001 8880 05
Bankverbindung: Deutsche Bank Heilbronn ·Konto 113 613 ·BLZ 620 700 81 ·S.W.I.F.T.-Code: DEUT DE SS 620 ·IBAN: DE62 6207 0081 0011 3613 00
·Vorlage: 5 vom 01.02.2007 ·Datei: ErP_Berechnung_DE.doc ·Zuletzt gedruckt 19.01.2011 18:50:00 ·Seite 1 von 1
Similar pages