ASM-SENSOR 8423

DATENLOGGER 8423
Datenlogger
Schnelle 10 ms-Abtastung
Logging von bis zu 600 Kanälen
Der Datenlogger 8423 ist ein High-Speed-DatenerfassungsSystem für die Messung und Aufzeichnung an bis zu 600 Kanälen.
Mit Hilfe der Anwendungssoftware können erfasste Daten am
PC angezeigt und analysiert werden. Dieses Gerät eignet sich
bestens für die Datenerfassung zu Auswertungszwecken in
Entwicklungslabors und Forschungsstätten.
Für Auswertungen, bei denen noch schnellere Abtastung oder eine
höhere Anzahl der Messkanäle von äußerster Wichtigkeit sind, ist
der DATENLOGGER 8423 die richtige Wahl.
2
Schnelle 10 ms-Abtastung
Anwendungsgebiete:
 in Produktionsstätten, Fabriken
 Labors und Forschungsstätten
 in der Automobil -Elektrik/-Elektronik
 bei Hybridantrieben
 in Lüftungs- und Klimaanlagen etc.



High-Speed-Abtastung mit einem Messintervall von 10 ms
Die Abtastung von 600 Kanälen gleichzeitig
Die Isolations-Spannungsfestigkeit zwischen den Messkanälen beträgt bei jedem Modul
200 V (8948)
Mehrkanalige Datenlogger mit High-Speed-Abtastung
si nd u nu mgä ng l ich f ü r d ie Er fa ssu ng plöt z l iche r
Lastschwankungen und werden bei der Entwicklung
von elektrisch- und hybrid-angetriebenen Fahrzeugen
ver meh r t ei ngeset z t. Fü r d iese A nwendu ngen hat
Lastschwankungen einer Brennstoffzelle können mit der dualen
Abtast-Funktion mit den Intervallen von 10 ms (obere Kurve) und
100-ms (untere Kurve) erfasst werden. (Zeitbasis: 50 ms/DIV).
HIOKI den effizienten Datenlogger 8423 mit der schnellen
10 ms-Abtastung aller Kanäle entwickelt. Der Logger bietet
auch eine Besonderheit an: mit der dualen Abtast-Funktion
können Messungen mit zwei unterschiedlichen Abtastraten
gleichzeitig durchgeführt werden.
Duale Abtastung einer 5-Hz-Impuls-Kurve mit einem Intervall von
10 ms (obere Kurve) und 100-ms (untere Kurve)
(Zeitbasis: 50 ms/DIV).
3
Gleichzeitiges Datenlogging an
bis zu 600 Kanälen
Detaillierte Messungen der:
 Temperatur an mehreren Punkten
 Spannung von einzelnen Batteriezellen



Erweiterbar auf 120 Kanäle (8 Einheiten à 15 Kanäle)
Synchronisierung von 5 kompletten Loggersystemen (5 x 120 = 600 Kanäle)
Vollständige Isolierung zwischen den Modulen und max. Spannung gegen Erde von 600 V
Bei der Prüfung von Klimaanlagen wird die TemperaturVerteilung in Räumen gemessen. Mit dem 8423 kann ein
Datenerfassung-System für 600 Kanäle aufgebaut werden,
das lediglich einer LAN- oder USB-Verbindung bedarf,
und detaillierte Daten zur Temperatur-Verteilung liefert.
Wärmestrahlung über die Decke und das Dach
Fenster
Da beim 8423 alle Kanäle vollständig voneinander
isoliert sind und die maximale Spannung gegen Erde
600V AC/DC beträgt, kann die Spannung jeder einzelnen
Batteriezelle sicher gemessen werden, auch wenn die
Gleichtaktspannung, wie üblich bei mehrzelligen Batterien,
ansteigt.
Maximale Spannung
gegen Erde zwischen
den Modulen:
600V AC, DC
Thermoelement
externe Wand
Tür
Maximale Spannung
gegen Erde:
600V AC, DC
Ventilation
Unter dem Boden
Thermoelement
Für die Auswer t ung der Wär mestrahlung eines Kopiergerätes werden
Temperaturen an mehreren Stellen im
Gehäuse und Analogspannungen des
Steuerpanels gleichzeitig gemessen.
Maximale Spannung zwischen den
Kanälen: 200V DC
200V beim 8948
120V beim 8949
4
Einfache Bedienung als Prinzip
Die Installation
Einfache Installation der Messmodule: die Stecker an der
linken Seite jedes Moduls aneinander einrasten lassen und
die Metallklemmen schließen. Nach Bedarf die Module mit
der mitgelieferten Befestigungsschiene stabilisieren.
Für eine Schaltschrankmontage kann eine standardmäßige
DIN-Schiene verwendet werden.
Da die Module abnehmbar sind, können Thermoelemente
schon am Modul angeschlossen werden, bevor dieses dann
mit einem Handgriff am Datenlogger installiert wird.
Die Messmodule werden aneinander verkettet
und am Datenlogger angeschlossen.
Montage mit einer standardmäßigen DIN-Schiene.
Loggereinstellung über den PC
Über die mitgelieferte PC-Software kann der Datenlogger
vom PC aus eingestellt werden. Die Einstellungen werden
sequentiell in einem PC-Fenster eingegeben.
1
2
3
4
5
6
7
8
5
Datenüberwachung auch während der Messung
Direkte Verbindung
zum PC über ein LANoder USB-Kabel
Daten werden im PC in Echtzeit mit Verwendung
der Logger Utility-Software aufgezeichnet. Die Aufzeichnungskurve kann in einem Fenster angezeigt und
der frühere Kurvenverlauf mit der Scroll-Funktion
während der Aufzeichnung überprüft werden.
Analysieren nach der Messung ("Double-Thumb"-Funktion*)
Die neuentwickelte "Double-Thumb"-Funktion dient der Vereinfachung
der Analyse. Zwei Fenster werden nebeneinander eingeblendet, unten
in jedem Fenster befindet sich ein Scrollbalken mit einem beweglichen
Scrollkästchen, das die Länge und Position des im Fenster angezeigten
Kurvenabschnitts innerhalb der gesamten Kurve markiert. Die Kästchen
in beiden Scrollbalken zeigen also die Positionen der Kurvenabschnitte
auf einen Blick, was die Scroll-Operationen deutlich vereinfacht.
gesamte Aufzeichnungslänge: 1 s/DIV
Abschnitt A
Dehnung: 50 ms/DIV
Abschnitt B
Dehnung: 100 ms/DIV
* Patent angemeldet
Abschnitt A (Ansicht)
Abschnitt B (Ansicht)
Gesamte Kurvenlänge
6
Nützliche Funktionen
*1 Für die Pt- (Platinum-Widerstand-Temperatursensor) und
Feuchtemessung wird das UNIVERSAL-MODUL 8949
benötigt
*2 Der optionale FEUCHTESENSOR 9701 wird benötigt
Universelle isolierte Eingänge für die Temperaturund Spannungs-Messung, Impulssummierung
Dank der modularen Bauweise des 8423 Datenloggers ist es einfach,
die geeigneten Module für die Messanwendung zu wählen und zu
installieren. Möglich ist Spannung-, Temperatur- (Thermoelementoder Pt-Eingang*1) und Feuchtemessung.*1 *2 Das Logiksignal-/
Impuls-Modul 8996 ermöglicht Hi/Lo-Logik-Messungen, wie auch
Impulssummierung und Drehzahlmessung an 15 Eingangs-Kanälen.
Zusätzlich zur vollständigen Isolierung der Eingangs-Kanäle
untereinander, ist die Schnittstelle für die PC-Kommunikation
gänzlich von den Messanschlüssen isoliert. Somit wird jegliche
störende Beeinflußung auch bei einer gleichzeitigen Thermoelementund Spannungsmessung ausgeschlossen.
Echtzeit-Speicherung auf der CF-Karte
Spannung
100 mV f.s.
1 V f.s.
10 V f.s.
20 V f.s.
100 V f.s.
1-5 V f.s.
Spannung
100 mV f.s.
1 V f.s.
10 V f.s.
20 V f.s.
100 V f.s.
1-5 V f.s.
Thermoelemente
100 °C f.s.
500 °C f.s.
2000 °C f.s.
Thermoelemente
100 °C f.s.
500 °C f.s.
2000 °C f.s.
Pt/JPt 100
100 °C f.s.
500 °C f.s.
2000 °C f.s.
f.s. = v.
Feuchte
Messbereich
5 bis 95% rel.
Feuchte
LOGIKSIGNAL/IMPULS -MODUL 8996
SPANNUNGS-/TEMP-MODUL 8948
UNIVERSAL-MODUL 8949
Aufzeichnungszeit mit einer 128 MB-Karte
Messdaten können auf einer CF-Karte in Echtzeit Die
(für Spannungs-, Temperatur- und Feuchtemessung, jedoch keine Impulssummierung)
gespeichert werden. Für Langzeit-Aufzeichnungen
128MB
128MB
128MB
128MB
Aufzeichnungsempfehlen wir CF-Karten mit bis zu 1 GB Speicherintervall
(mit 1 Kanal)
(mit 15 Kanälen)
(mit 30 Kanälen)
(mit 60 Kanälen)
10ms
7 T 18 h 24 min 12 h 25 min 6 h 12 min 3 h 06 min
kapazität. Daten können auf einem PC mit Hilfe der
20ms
15 T 12 h 49 min 1 T 00 h 51 min 12 h 25 min 6 h 12 min
mitgelieferten Software Logger Utility angezeigt
50ms
38 T 20 h 04 min 2 T 14 h 08 min 1 T 07 h 04 min 15 h 32 min
100ms
77 T 16 h 08 min 5 T 04 h 16 min 2 T 14 h 08 min 1 T 07 h 04 min
werden.
200ms
Datensicherung bei Stromausfall
Basierend auf der Erfahrung mit der DATENLOGGER-Serie 8420 -50 ,
8421-50 und 8422-50, hat HIOKI ein Datensicherungssystem entwickelt,
das mit Hilfe der Speicherkarte den Datenverlust bei Stromausfall minimiert.
So kan n der 8 423, z usätzlich z u den bereits
bewährten Datenlogger-Funktionen, die interne
Versorgungsspannung mit einem starken internen
Kondensator so lange unterstützen, bis alle Daten
auf der CF-Karte gespeichert wurden.
Diese Funktion erweist sich als sehr wichtig z.B. bei
der Erfassung von großen Datenmengen und erhöht
die Zuverlässigkeit des Datenloggers deutlich.
Ein CF-Karten-Steckplatz für HIOKI-CF-Karten bis zu
1 GB Speicherkapazität ist standardmäßig eingebaut.
So können z.B. Messeinstellungen von einem 8423
Datenlogger auf weitere 8423 mit einer CF-Karte kopiert
werden.
Trigger-Funktion
155 T 08 h 16 min 10 T 08 h 33 min 128MB
(mit 120 Kanälen)
1 h 33 min
3 h 06 min
7 h 46 min
15 h 32 min
5 T 04 h 16 min 2 T 14 h 08 min 1 T 07 h 04 min
500ms
- abgekürzt -
25 T 21 h 22 min 12 T 22 h 41 min 6 T 11 h 20 min 3 T 05 h 40 min
51 T 18 h 45 min 25 T 21 h 22 min 12 T 22 h 41 min 6 T 11 h 20 min
1s
- abgekürzt -
10s
- abgekürzt -
- abgekürzt -
258 T 21 h 47 min 129 T 10 h 53 min 64 T 17 h 26 min
1min
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
10min
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
1h
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
Hinweis: Die tatsächliche Speicherkapazität der CF-Karte beträgt weniger als die genannte
Speicherkapazität der CF-Karte; Header der Kurvendateien werden nicht mitberechnet, es
wird also empfohlen, die Speicherkapazität der CF-Karte auf 90% einzuschätzen.
Hinweis: Zeiten über 365 Tage wurden abgekürzt.
Die Aufzeichnungszeit mit einer 128 MB-Karte (nur für Impuls-Kanäle)
Aufzeichnungsintervall
128MB
128MB
128MB
128MB
128MB
(mit 1 Kanal)
(mit 15 Kanälen)
(mit 30 Kanälen)
(mit 60 Kanälen)
(mit 120 Kanälen)
10ms
3 T 21 h 12 min 6 h 12 min 3 h 06 min 1 h 33 min 46 min
20ms
7 T 18 h 24 min 12 h 25 min 6 h 12 min 3 h 06 min 1 h 33 min
3 h 53 min
50ms
19 T 10 h 02 min 1 T 07 h 04 min 15 h 32 min 7 h 46 min 100ms
38 T 20 h 04 min 2 T 14 h 08 min 1 T 07 h 04 min 15 h 32 min 7 h 46 min
200ms
77 T 16 h 08 min 5 T 04 h 16 min 2 T 14 h 08 min 1 T 07 h 04 min 15 h 32 min
500ms
194 T 04 h 20 min 12 T 22 h 41 min 6 T 11 h 20 min 3 T 05 h 40 min 1 T 14 h 50 min
1s
- abgekürzt -
25 T 21 h 22 min 12 T 22 h 41 min 6 T 11 h 20 min 3 T 05 h 40 min
258 T 21 h 47 min 129 T 10 h 53 min 64 T 17 h 26 min 32 T 08 h 43 min
10s
- abgekürzt -
1min
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
194 T 04 h 20 min
10min
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
1hour
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
- abgekürzt -
Hinweis: Die tatsächliche Speicherkapazität der CF-Karte beträgt weniger als die genannte
Speicherkapazität der CF-Karte; Header der Kurvendateien werden nicht mitberechnet, es
wird also empfohlen, die Speicherkapazität der CF-Karte auf 90% einzuschätzen.
Hinweis: Zeiten über 365 Tage wurden abgekürzt.
Die Trigger-Funktion beinhaltet den Pegel-, Fenster- und Logik-Trigger. Der Aufzeichnungsstart kann
mit einer spezifizierten Bedingung und der Aufzeichnungsstopp mit einer anderen Bedingung ausglöst
werden.
7
Duale Abtastung (Dual Sampling)
Durch Dual Sampling können zwei unterschiedliche
Intervallzeiten eingestellt werden (1 Intervall-Einstellung
pro Eingangsmodul). Ein geeignetes Messintervall kann
für jeden Prüflings-Typ entsprechend eingestellt werden,
um somit die Kapazitätsausnutzung des Internspeichers
und der CF-Karte zu optimieren.
ng
A
ll e
ne s
h
sc 0 m
10
bt a
st u
am
gs
lan 1s
e
ta
Ab
st u
ng
PC-Schnittstelle
USB-Port
Ein USB 2.0-Port (Typ-Mini-B-Stecker) ist beim 8423
standardmäßig eingebaut. Der Datenlogger kann mit einem
PC über ein USB-Kabel (Typ-A ↔ Typ-Mini-B) für die
Übertragung der Mess- und Einstelldaten vom 8423 zum PC
verbunden werden.
LAN-Anschluß
Ein 100Base-TX LAN-Anschluß ist ebenfalls standardmäßig
vorhanden. Somit kann der 8423 Datenlogger an einen PC für
die Übertragung von Mess- und Einstelldaten über LAN-Kabel
angeschlossen werden.
Externe Steuerung
Der Datenlogger verfügt über externe Steueranschlüsse für: externe
Triggerung, Start- und Stopp-Signale und externe Abtastung. Externe Signale
können als eine Trigger-Quelle dienen, wie auch für den Messstart und
-stopp verwendet werden. Somit kann die Abtastung der erfassten Daten mit
zeitkontrolliertem Sampling erfolgen.
Hinweis: für die externe Triggerung und externe Abtastung ist ein gemeinsamer Anschluß
vorgesehen, also können diese beiden Steuerungsarten nicht gleichzeitig verwendet
werden.
8
Nützliche Funktionen
Synchron-Messung an allen 120 Kanälen
Wird mit einer Modul-Kombination an 120 Kanälen gemessen,
können diese für die Messung synchronisiert werden. Wenn
mehrere 8423 Datenlogger über LAN oder USB für eine
Messung an 600 Kanälen verbunden werden, kann die
Abtastung jedes Geräts in diesem System mit Hilfe des
optionalen Anschlußkabels 9683 ebenfalls synchronisiert
werden. Die Datenerfassung mit dem PC, wie auch der
Messstart und -stopp können mit den [START/MARK]- und
[STOP]-Tasten am Mastergerät 8423 gesteuert werden.
Hinweis: jede 8423 -Einheit kann als Master bezeichnet werden. Nur die
Anfangsbedingungen mussen für die Erfassung am PC eingestellt und
über USB oder LAN übertragen werden.
Hervorragende Störsignalunterdrückung
Eine Delta-Sigma-A/D-Wandlung wird bei der Messung
ver wendet. Mit seiner Eigenschaft, Schaltsignale
von Invertern und Frequenzbrummen des Netzes zu
unterdrücken, ist der 8423 Datenlogger imstande,
Störsignale mit Hilfe einer digitalen Filterung effektiv zu
reduzieren.
Hinweis: die optimale Störsignalunterdrückung wird bei Aufzeichnungen
mit mind. 2 s -Länge erreicht.
System-1
(Max. 120 Kan.
+
System-2
(Max. 120 Kan.)
+
HUB
(LAN oder USB)
9683 Kabel synchronisieren
+
System-5
(Max. 120 Kan.)
LAN-Kabel (100BASE-TX)
oder
USB-Kabel (Typ-Mini-B-Buchse beim
8423 side)
9
 Technische Daten
8423 Hauptgerät
Anzeige
Speicherkapazität
Externe
Steueranschlüsse
(Genaugkeit bei 23 ±5˚C, 30 bis 80% rel. Feuchte, nach 30 Min. Aufwärmphase; Genauigkeit garantiert für 1 Jahr)
LCD, 16 Zeichen × 2 Zeilen, 5 × 8 Punkte / Zeichen
Insgesamt 16 M-Worte (ca. 16.77 Millionen Datenpunkte: 32 Megabyte)
Anschlußblock, Druckknopf-Typ : Externer Trigger/ Eingang für externe Abtastung (exclusive ODER/OR), externer Start-Eingang, externer Stopp-Eingang
Externe Abtastung : Anstieg oder Abfall (wählbar)
Anstieg : Low (0 bis 1,0 V) bis High (2,5 bis 5,0 V)
Abfall : High (2,5 bis 5,0 V) bis Low (0 bis 1,0 V), oder kurzgeschlossen
Eingangsspannungsbereich : -5 bis 10 V DC, Filter ausschaltbar (ON/OFF)
Impulsweite-Antwort : über 1 ms bei "H", über 2 ms bei "L" (Filter AUS/OFF), über 2,5 ms bei "H", über 4 ms bei "L" (Filter EIN/ON)
Max. Periode der externen Abtastung : 10 ms (Digitalfilter AUS/OFF), 20 ms (Digitalfilter AUS/OFF, synchronisierte Messung), 5 s (Digitalfilter EIN/AN, kombiniert mit
der Feuchtemessung)
Synchronisierte Abtastung : max. 5 Module, Anschluß mit dem 9683 Anschlußkabel
Interne Uhr
Genauigkeit der Zeitbasis
Aufzeichn. Intervall
Aufzeichn. Länge
Aufzeichn. Modus
Anzahl Daten
Batterielebensdauer
Anzahl der Module
Umgebungs-Bedingungen
Normenkonformität
Stromversogung
Stromaufnahme
Abmessungen und Gewicht
Zubehör
Autom. Kalender, autom. Schaltjahr-Umstellung, Genauigkeit : eingeschaltet ±0,2s/ Tag ON, ausgeschaltet ±3s/ Tag (OFF) (bei 23˚C)
±0,2s/ Tag bei der Messung (bei 23˚C)
10ms, 20ms, 50ms, 100ms, 200ms, 500ms, 1s, 2s, 5s, 10s, 20s, 30s, 1min, 2min, 5min, 10min, 20min, 30min, 1hr (5s bis 1h wenn mit Feuchtemessung kombiniert)
Länge einstellbar oder kontinuierlich; Daten speichern : die letzten 16-Mega-Daten im Internspeicher (für 1-Kanal-Aufzeichnung. Für n Kanäle: 16 M-Daten / n-Kanäle)
kontinuierlich, wiederholt, zeitgesteuert (Continue, Repeat, Timer)
Für Analog- "n"-Kanäle, ( 16-Mega-Daten / n-Kanäle )
Backup-Batterie für die interne Uhr und Einstellungen: Batterielebensdauer mind. 10 Jahre (bei 23˚C)
Max. 8 Module (insgesamt 120 Kanäle)
Betriebstemperatur und -feuchte : 0 bis 40˚C, 30 bis 80% rel. Feuchte, Lagertemperatur und -feuchte : -10 bis 50˚C, bis 80% rel. Feuchte, (nicht kondensierend)
Sicherheit : EN61010, EMV : EN61326, EN61000-3-2, EN61000-3-3
(1) mit dem AC-Netzteil 9418, 100 bis 240 VAC, 50/60 Hz (2) mit 12 V-Batterie (die Spannung kann zwischen -20% bis +30% betragen).
20 VA (mit 8 Modulen)
Ca. B67 × H133 × T125 mm , 600 g
1 Bedienungsanleitung, 1 Kurzanleitung, AC-Netzteil 9418 -15, USB-Kabel, Befestigungsschiene, CD-R (Software "Logger Utility"),
Abdeckung für die Anschlüsse, Ferrit-Hülse
PC-Schnittstelle
Speichermedien
Schnittstelle
LAN : 100Base-TX, DHCP, DNS
PC-Steuerung
Die Datenerfassung und die Messeinstellungen werden mit der Anwendungssoftware gesteuert; die im Internspeicher und auf der CF-Karte gespeicherten Messdaten werden
über die FTP-Server-Funktion heruntergeladen; einfache Operationen sind (Messstart/-stopp und Datenerfassung im Internspeicher) über die HTTP-Server-Funktion möglich
CF -Karten-Slot, CF-Karten: HIOKI 9727 (256MB), 9728 (512MB), 9729 (1GB), MS-DOS-Format
USB : Ver 2.0, Buchse Typ-B
Funktionsdaten
Grundlegende Funktionen Steuerung der Eingangs-, Ausgangsmodule, PC-Kommunikation, Datenspeichern auf der CF-Karte
Messparameter
Abhängig vom angeschlossenen Modul: Temperatur (Thermoelement, Pt), Spannung, Feuchte (mit dem optionalen Feuchtesensor), Impulssummierung
(integriert, momentan), Drehzahlmessung, Digitalsignal (Logik)
EchtzeitSpeicherung
Messdaten werden als Binärdaten auf der CF-Karte in Echtzeit gespeichert, und können in separaten Dateien zur voreingestellten Zeit
gespeichert werden, "Speicher voll" oder Überschreib-Modus (die letzten Daten werden gelöscht) wählbar.
Dual-Abtastung
2 unterschiedliche Intervallzeiten (high-speed und low-speed) für jedes Eingangsmodul einstellbar mit Intervallen von: 10, 20, 50, 100, 200 und 500 ms;
1, 2, 5, 10, 20 und 30 s; 1, 2, 5, 10, 20 und 30 min; und 1 h (die Einstellung "low-speed" geteilt durch die "high-speed" muss eine Ganzzahl kleiner als 1.000 ergeben)
Ereignismarkierung Ereignismarken setzen : die [Start / Stop] -Taste während der Messung drücken
Modus : Single / Repeat, zeitgesteuert : Start / Stopp / Start & Stopp, Pre-Trigger : die Aufzeichnung der Periode vor dem Trigger, einstellbar bei Echtzeit-Speicherung
Trigger-Funktion
Trigger-Quellen
Analog-Eingang : max. 120 Kanäle, abhängig von der Anzahl der verwendeten Module.
Impulsummierer-Eingang : max. 120 Kanäle, abhängig von der Anzahl der verwendeten Module.
Logik-Eingang : max. 120 Kanäle, abhängig von der Anzahl der verwendeten Module.
Externer Trigger : bei Anstieg oder Abfall des externen Eingangssignals (wählbar)
AND/UND oder ODER/OR-Logik für jede Triggerquelle, Trigger-Bedingung für jeden Kanal einstellbar
Triggerarten
Pegel: Triggerung beim Über-/Unterschreiten des voreingestellten Pegels
Fenster: Triggerung beim Betreten oder Verlassen eines durch den oberen/unteren Grenzwert definierten Bereichs
Trigger-Pegel-Auflösung : 0,1 % v. Messbereich Logik : 1, 0, × (Mustertrigger)
Externes
Triggersignal
Anstieg : Low-Pegel (0 bis 1,0 V) bis High-Pegel (2,5 V bis 5,0 V)
Abfall : High-Pegel (2,5 V bis 5,0 V) bis Low-Pegel (0 bis 1,0 V), oder kurzgeschlossen
Eingangsspannungsbereich : -5 V bis 10 V, Filter ausschaltbar (ON/OFF), Impulsweiten-Antwort : über 1 ms (High), über 2 ms (Low) bei
ausgeschaltetem Filter (OFF), über 2,5 ms (High), über 4 ms (Low) bei eingeschaltetem Filter (ON)
Alarm-Ausgang
Anschluß mit Alarm-Modul 8997 zusammen mit anderen Messmodulen (der Anschluß 8997 allein ist nicht möglich!)
Alarmtyp
Level: Triggerung beim Über-/Unterschreiten des voreingestellten Pegels
Window: Triggerung beim Betreten oder Verlassen eines durch den oberen/unteren Grenzwert definierten Bereichs
Logik-Muster : Triggerung bei der Erfüllung eines spezifizierten Musters
Sperreinstellung : verriegelt /nicht verriegelt
Start-Backup
möglich
10
 Technische Daten
Logger Utility (Software)
Betriebsumgebung
1 x CD-R-Laufwerk, CPU : Pentium 3 (500 MHz oder höher), mind. 512 MB-Speicher, Ethernet, oder USB terminal
BS : Windows 2000 (SP4 oder später), Windows XP (SP2 oder später), Vista (32-Bit-Typ) (Diese Software gilt nur für DATENLOGGER 8423, 8430-20/-21)
EchtzeitDatenerfassung
Die Messung mit mehreren Datenloggern über LAN oder USB kann für die gleichzeitige Kurvendaten-Erfassung, -Anzeige, und-Speicherung gesteuert werden
(Aufzeichnung von bis zu 10 Millionen Samples)
Max. Anzahl der anschließbaren Datenlogger : 5;
Datenerfassungs-Systeme : 1 (für die Erfassung mehrerer Systeme muss die Software mehrfach eingeschaltet werden)
Anzeige : Kurven (Anzeige von mehreren Zeitachsen); gleichzeitige Anzeige von numerischen Werte (Logging) und vom Alarmstatus; die Überwachung von
numerischen Werten im separaten Fenster möglich; Scrollen während der Messung möglich
Speicherziel der Daten : Echtzeit-Erfassungsdaten (LUW-Format); Ereignismarken : können während der Aufzeichnung hinzugefügt werden
Einstellungen : alle Einstellungen des Datenloggers für die Datenerfassung;
Einstellungen für die
Speichern : die Einstellungen für mehrere Datenlogger können in einer Datei gespeichert werden (LUS-Format); die Konfigurations-Einstellung des Datenloggers
Datenerfassung
kann gesendet und empfangen werden
Kurven-Anzeige
Verarbeitungs-Datei : Echtzeit-Erfassungsdaten (LUW-Format), Messdaten (MEM-Format),
Anzeigeformat : Kurven und numerische Werte gleichzeitig, (geteilte Anzeige entlang der Zeitachse möglich),
Max. Anzahl der Kanäle : 600 Kanäle (Messdaten des 8423) + 60 Kanäle (berechnete Kurvendaten)
Weiteres : Kurven-Blattanzeige für jeden Kanal, Scrolling, Aufzeichnung von Ereignismarken, Cursor, Bildschirmkopie, Anzeige der numerischen Werte
Zieldaten : Echtzeit-Erfassungsdaten (LUW-Format), Messdaten (MEM-Format), Kurven-Verarbeitungsdaten, Umwandlungs-Abschnitt: alle Daten, ausgewählte Daten
Daten-Umwandlung Format : CSV-Format (Trennung mit Komma, Leerstellen, Tabs), Einfügen in EXCEL-Mappen möglich, Datenausdünnung möglich
ParameterBerechnung
Zieldaten : Echtzeit-Erfassungsdaten (LUW-Format), Messdaten (MEM-Format), in Echtzeit erfasste Daten , Kurven-Verarbeitungsdaten
Berechnungsparameter : Durchschnittswert, Spitzenwert, Max.- und Min.-Wert, Zeit zum Max.- und Min.-Wert, ON-Zeit, OFF-Zeit, ON-Zeit- und OFF-Zeit
-Zähler, Standard-Abweichung, Integration, Flächenwerte
Such-Funktion
Zieldaten : Echtzeit-Erfassungsdaten (LUW-Format), Messdaten (MEM-Format), Kurven-Verarbeitungsdaten,
Suchmodus : Ereignismarken, Zeit und Datum, Max.Position, Min.Position, lokale Max.-/Min.- Position, Alarmposition, Pegel, Fenster, Änderung
Ausdruck
Unterstützer Drucker : Drucker kompatibel mit dem Betriebssystem
Zieldaten : Echtzeit-Erfassungsdaten (LUW-Format), Messdaten (MEM-Format), Kurven-Verarbeitungsdaten,
Druckformat : Kurve, Bericht, Liste (Kanal-Einstellungen, Ereignis, Cursor-Wert),
Druckbereich : gesamte Kurve, die Fläche zwischen dem A- und B-Cursor, Druck-Vorschau: möglich
Kurvenverarbeitung Berechnungsarten : 4 arithmetische Rechenarten, Anzahl der berechneten Kanäle : 60 Kanäle (Software-Version 1.20 oder später)
VOLTAGE/TEMP-MODUL 8948
Eingang
f.s. = v. Messbereich
Spannung
Einstellbereich
100mV f.s.
1V f.s.
10V f.s.
20V f.s.
100V f.s.
1–5V f.s.
Einstellbereich
K 100˚C f,s,
K 500˚C f.s.
K 2000˚C f.s.
Messparameter
E 100˚C f.s.
E 500˚C f.s.
Thermoelemente E 2000˚C f.s.
J 100˚C f.s.
ohne Standard- J 500˚C f.s.
ReferenzJ 2000˚C f.s.
stellenGenauigkeit
T 100˚C f.s.
T 500˚C f.s.
T 2000˚C f.s.
N 100˚C f.s.
N 500˚C f.s.
N 2000˚C f.s.
A/D-Umwandlung
Filter-Funktion
Max.
Eingangsspann.
(Genaugkeit bei 23 ±5˚C, 30 bis 80% rel. Feuchte, nach 30 Min. Aufwärmphase und Nullpunkt-Justierung; Genauigkeit garantiert für 1 Jahr)
Messparameter : Spannung, Thermoelemente (K, E, J, T, N, W, R, S, B)
Anschlüsse : Schraub-Anschlußblock (2 Anschlüsse/1 Kan.), Anschlußblock abnehmbar, eine Abdeckung wird mitgeliefert
Anzahl Kanäle : 15 voneinander und vom Gehäuse isolierte Kanäle , (Spannungs- oder Thermoelement-Messung wählbar für jeden Kanal)
Eingangsimpedanz: 1MΩ (850kΩ bei Drahtbruch-Überwachung)
Messbereich
-150mV bis +150mV
-1.5V bis +1.5V
-15V bis +15V
-30V bis +30V
-100V bis +100V
1V bis 5V
Messbereich
-100˚C bis 100˚C
-200˚C bis 500˚C
-200˚C bis 1350˚C
-100˚C bis 100˚C
-200˚C bis 500˚C
-200˚C bis 1000˚C
-100˚C bis 100˚C
-200˚C bis 500˚C
-200˚C bis 1200˚C
-100˚C bis 100˚C
-200˚C bis 400˚C
-200˚C bis 400˚C
-100˚C bis 100˚C
-200˚C bis 500˚C
-200˚C bis 1300˚C
Auflösung
5mV
50mV
500mV
1mV
5mV
500mV
Auflösung
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
Genauigkeit
±0,1% f.s.
Hinweis: im
1-5 V-Bereich,
f.s.=10 V
Genauigkeit
Einstellbereich
Messbereich
Auflösung
R 100˚C f.s.
R 500˚C f.s.
R 2000˚C f.s.
S 100˚C f.s.
Thermoelemente
ohne Standard- S 500˚C f.s.
ReferenzS 2000˚C f.s.
stellenB 2000˚C f.s.
Genauigkeit
0˚C bis 100˚C
0˚C bis 500˚C
0˚C bis 1700˚C
0˚C bis 100˚C
0˚C bis 500˚C
0˚C bis 1700˚C
0˚C bis 1800˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
0,1˚C
W 100˚C f.s.
W 500˚C f.s.
W 2000˚C f.s.
0˚C bis 100˚C
0˚C bis 500˚C
0˚C bis 2000˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
W : Wre5-26
Genauigkeit
±0,05% f.s. ±3.5˚C
(0˚C bis < 400˚C)
(bei Temperaturmessungen unter 400˚C
mit B Thermoelementen
wird die Genaugkeit nicht
garantiert)
±0,05% f.s. ±2˚C
(>400˚C )
f.s. = v. Messbereich
Standard-Referenzstelle-Genauigkeit
±0.05% f.s. ±1˚C
Genauigkeit
mit interner
Kompensierung, zur Genauigkeit
hinzufügen
±0,5˚C (K, E, J, T)
±1,0˚C (N, R, S, B, W)
Umschalten
zwischen intern und extern
Auflösung : 16 Bit, Max. Abtastgeschwindigkeit : 10 ms
Digitalfilter : AUS (OFF), 50 Hz, 60 Hz (bei 50/60 Hz wird der Digitalfilter automatisch dem Aufzeichnungsintervall angepaßt)
Max. zulässiger Eingang : 100 V DC (maximale Spannung zwischen den Kanälen, die das Gerät nicht beschädigt), Max. Spannung zwischen den Kanälen : 200 V DC Max.
Spannung gegen Erde : 600 V DC, AC (maximale Spannung zwischen den Kanälen und dem Gehäuse und zwischen den Kanälen , die das Gerät nicht beschädigt)
Normenkonformität Sicherheit : EN61010, EMV : EN61326
Abmessungen
und Gewicht
Ca. B38,5 mm × H133 × T141,2 mm, 550 g
Zubehör
1 Befestigungsschiene, 1 Bedienungsanleitung
11
 Technische Daten
UNIVERSAL-MODUL 8949
Eingang
(Genaugkeit bei 23 ±5˚C, 30 bis 80% rel. Feuchte, nach 30 Min. Aufwärmphase und Nullpunkt-Justierung; Genauigkeit garantiert für 1 Jahr)
pannung, Thermoelemente (K, E, J, T, N, W, R, S, B), Widerstands-Temperatur-Sensor (Pt 100, JPt 100), Feuchtemessung (nur mit 9701 Feuchtesensor)
S
Schraub-Anschlußblock (4 Anschlüsse/1 Kan.), Anschlußblock abnehmbar, eine Abdeckung wird mitgeliefert, 15 Kanäle (Eingangstyp wählbar für jeden Kanal), isoliert
voneinander und vom Gehäuse (bei Spannungs- oder Thermoelement-Messung), nicht isoliert voneinander und dem Masse (GND) (bei der Verwendung von Widerstands-TemperaturSensor oder Feuchtesensor); 1MΩ (850kΩ bei Drahtbruch-Überwachung ), 2MΩ (bei der Verwendung vom Widerstands-Temperatur-Sensor)
Einstellbereich
Spannung
100mV f.s.
1V f.s.
10V f.s.
20V f.s.
100V f.s.
1–5V f.s.
Einstellbereich
K 100˚C f.s.
K 500˚C f.s.
K 2000˚C f.s.
E 100˚C f.s.
Messparameter
E 500˚C f.s.
E 2000˚C f.s.
Thermoelemente J 100˚C f.s.
ohne Standard-Referenz- J 500˚C f.s.
stellen-KontaktJ 2000˚C f.s.
Genauigkeit
T 100˚C f.s.
T 500˚C f.s.
T 2000˚C f.s.
N 100˚C f.s.
N 500˚C f.s.
N 2000˚C f.s.
Messbereich
Auflösung
-150mV bis +150mV
-1.5V bis +1.5V
-15V bis +15V
-30V bis +30V
-60V bis +60V
1V bis 5V
5mV
50mV
500mV
1mV
5mV
500mV
Messbereich
Genauigkeit
±0,1% f.s.
Hinweis: im 1-5
V-Bereich, f.s.=
Messbereich =
10 V
Auflösung
-100˚C bis 100˚C
-200˚C bis 500˚C
-200˚C bis 1350˚C
-100˚C bis 100˚C
-200˚C bis 500˚C
-200˚C bis 1000˚C
-100˚C bis 100˚C
-200˚C bis 500˚C
-200˚C bis 1200˚C
-100˚C bis 100˚C
-200˚C bis 400˚C
-200˚C bis 400˚C
-100˚C bis 100˚C
-200˚C bis 500˚C
-200˚C bis 1300˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
Genauigkeit
±0,05% f.s. ±1˚C
16 Bit,
Messbereich
Auflösung
0˚C bis 100˚C
0˚C bis 500˚C
0˚C bis 1700˚C
0˚C bis 100˚C
0˚C bis 500˚C
0˚C bis 1700˚C
0˚C bis 1800˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
0,1˚C
0˚C bis 100˚C
0˚C bis 500˚C
0˚C bis 2000˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
W : Wre5-26
W 100˚C f.s.
W 500˚C f.s.
W 2000˚C f.s.
Genauigkeit
±0,05% f.s. ±3.5˚C
(0˚C bis > 400˚C)
(bei Temperaturmessungen unter 400˚C
mit B Thermoelementen
wird die Genaugkeit nicht
garantiert)
±0,05% f.s. ±2˚C
( <400˚C )
Standard-Referenzstellen-Genauigkeit
mit interner Kompensierung, zur Messgenauigkeit hinzufügen
±0,5˚C (K, E, J, T) ±1,0˚C (N, R, S, B, W)
Umschalten
zwischen intern und extern
Einstellbereich
Messbereich
Auflösung
100˚C f.s.
-100˚C bis 100˚C 0,01˚C
WiderstandsTemperatur-Sensor 500˚C f.s.
-200˚C bis 500˚C 0,05˚C
f.s. = v. Messbereich
2000˚C f.s.
100˚C f.s.
WiderstandsTemperatur-Sensor 500˚C f.s.
JPt 100, JIS C 1604-1989
2000˚C f.s.
Feuchte
100% rh
Pt 100, JIS C 1604-1997
f.s.= v. Messbereich
A/D-Wandlung
Filter-Funktion
Max.
Eingangsspan.
Einstellbereich
R 100˚C f.s.
R 500˚C f.s.
R 2000˚C f.s.
S 100˚C f.s.
Thermoelemente S 500˚C f.s.
ohne Standard-Referenz- S 2000˚C f.s.
stellen-KontaktB 2000˚C f.s.
Genauigkeit
-200˚C bis 800˚C
-100˚C bis 100˚C
-200˚C bis 500˚C
-200˚C bis 500˚C
5,0 bis 95,0% rh
0,1˚C
0,01˚C
0,05˚C
0,1˚C
0,1% rh
Genauigkeit
±0,05% f.s. ±0,5˚C
±0,05% f.s. ±0,5˚C
Refer to the accuracy
table
10 ms (5 s wenn mit der Feuchtemessung kombiniert)
OFF, 50 Hz, 60 Hz (bei 50/60 Hz wird der Digitalfilter automatische dem Aufzeichnungsintervall angepaßt)
60 V DC (maximale Spannung zwischen den Kanälen, die das Gerät nicht beschädigt), 120 V DC
600 V DC, AC (maximale Spannung zwischen den Kanälen und dem Gehäuse, oder zwischen den Anschlüssen, die das Gerät nicht beschädigt)
Normenkonformität EN61010, EN61326
Abmessungen und
Ca. B38,5 × H133 × T141,2 mm; 500 g
Gewicht
Zubehör
n Feuchtesensor 9701  Genauigkeit
1 Flach-Schraubendreher (für den Anschlußblock), 1 Befestigungsschiene, 1 Bedienungsanleitung
LOGIKSIGNAL/IMPULS-MODUL 8996 (Produkt-Garantie: 1 Jahr)
Eingang
Spannungsfreier 'a' -Kontakt, Open-Collector oder Spannungseingang, Logiksignal / Impuls-Eingang, wählbar für jeden Kanal
Spannung, Impulssummierung (Integration oder momentan), Drehzahlmessung, EIN/AUS-Logiksignal
M3-Schraub-Anschlußblock (2 Anschlüsse/1 Kan.), Anschlußblock abnehmbar, eine Abdeckung wird mitgeliefert
15 Kanäle (Logiksignal / Impuls wählbar für jeden Kanal) (gemeinsame Masse für Kan. CH-1  CH-5, CH-6  CH-10, CH-11  CH-15); Eingangsimpedanz: 1,1MΩ
Impulseingang
Impulssummierung 1.000M Pulse f.s.
5.000/n (r/s) f.s.
Drehzahlmessung
Einstellbereich
Messbereich
0 bis 1.000M Pulse
0 bis 5,000/n (r/s)
Auflösung
1 Pulse
1/n (r/s)
Hinweis: n = Pulse pro Umdrehung (1 bis 1.000); f.s. = v. Messbereich
Digitaleingang
HIGH = mind. 1.0 V, LOW = 0 bis 0,5 V
LogikErkennungspegel HIGH = mind. 4,0 V, LOW = 0 bis 1,5 V
Impulseingang (Periode)
Filter AUS
Filter EIN
Filter
Flanke
200 μs oder höher (H- und L-Periode muss mind. 100 μs betragen)
100 ms oder höher (H- und L-Periode muss mind. 50 μs betragen)
Chatter-Filter : ausschaltbar für alle Kanäle (EIN/AUS)
Rising or falling edge can be set for each channel
HIGH = mind. 1.0 V, LOW = 0 bis 0,5 V
Erkennungspegel HIGH = mind. 4.0 V, LOW = 0 bis 1,5 V
Max. Eingangsspann. 50 V DC (maximale Spannung zwischen den Anschlüssen, die das Gerät nicht beschädigt))
Max. Spannung gegen Erde 600 V DC, AC
(Max. Spannung zwischen CH-1  CH-5 Kanal/Gehäuse, CH-6  CH-10 Kanal/Gehäuse, CH-11  CH-15 Kanal/Gehäuse, und zwischen den Modulen, die das Gerät nicht beschädigt)
Max. Spannung am 33 V ACeff, 70 V DC (max. Spannung zwischen CH-1  CH-5 Kanal/Gehäuse, CH-6  CH-10 Kanal/Gehäuse, CH-11  CH-15 Kanal/Gehäuse, und zwischen den
Modulen, die das Gerät nicht beschädigt)
Kanal
Normenkonformität EN61010, EN61326
Abmessungen und
Ca. B38,5 × H133 × T141,2 mm; 500 g
Gewicht
Zubehör
1 Befestigungsschiene, 1 Bedienungsanleitung
ALARM-MODUL 8997
Ausgang
Ausgang
Aktualisierung
(Produkt-Garantie: 1 Jahr)
Ausgangstyp : Open-Collector (active low)
Alarmparameter : Verwendung von bis zu 15 Kanälen mit Analogeingang, Impulseingang, Drehzahlmessung, oder EIN/AUS-Digitalsignal
Anschluß : M3 (mm) Schraubanschluß (2 Anschlüsse/1 Kan.)
Anzahl Kanäle : 15 Kanäle, isoliert voneinander und vom Gehäuse
Max. Schaltfähigkeit : 5 bis 60 V DC bei 10 mA (Open-Collector)
Ausgangs-Verriegelung : verriegelt / nicht verriegelt bei jedem Aufzeichnungsintervall
Max. Spannung gegen Erde 600 V DC, AC (maximale Spannung zwischen den Kanälen und dem Gehäuse, oder zwischen den Anschlüssen, die das Gerät nicht beschädigt)
Max. Spannung am Kanal
33 V ACeff, 70 V DC (maximale Spannung zwischen den Kanälen, die das Gerät nicht beschädigt)
Normenkonformität
Sicherheit : EN61010, EMV : EN61326
Abmessungen und
Gewicht
Ca. B38,5 × H133 × T141,2 mm; 500 g
Zubehör
1 Befestigungsschiene, 1 Bedienungsanleitung
Optionen
Hinweis: Alle verwendeten Produktnamen und -marken sind Marken oder registrierte Marken der jeweiligen Firma.
Das Hauptgerät und die Module
HINWEIS: Das Hauptgerät 8423 kann ohne
optionale Module nicht benutzt werden.
Ein oder mehrere Messmodule müssen für
den Betrieb des 8423 installiert werden.
Thermoelemente werden nicht mitgeliefert.
DATENLOGGER 8423
Maximale Anzahl der
anschließbaren MODULE: 8
SPANN-/TEMP-MODUL 8948
15-Kanäle, Spannung,
Thermoelement-Eingang
UNIVERSAL-MODUL 8949
15-Kanäle, Spannung,
Thermoelement, WiderstandTemperatur-Sensor,
Feuchtemessung
DIGITAL/PULSE -MODUL 8996
15-Kanäle, ON/OFF-Logik-Signal,
Impulssummierung (Integration oder ALARM-MODUL 8997
15-Kanäle, OpenMomentan-), Drehzahlmessung
Collector-Ausgang
CF-Karten
Mit Adapter
Weitere Optionen
CF-Karte 256M 9727
(256 MB )
CF-Karte 512M 9728
(512 MB )
AC-NETZTEIL 9418-15
Universal 100 - 240 V AC,
12 V DC/ 2,5 A-Ausgang
LAN-KABEL 9642
Gerades Ethernet-Kabel, mit
Adapterkabel, Länge 5 m
ANSCHLUSSKABEL 9683
Für die Synchronisierung,
Länge 1,5 m
FEUCHTESENSOR 9701
1-Kanal, für UNIVERSAL
-MODUL 8949
CF-Karte 1G 9729
(1 GB )
38,5 mm
380,3 mm
67 mm
)
141,2 mm
133 mm (5.24 in)
133 mm (5.24 in)
125 mm
141,2 mm
133 mm (5.24 in)
133 mm
141,2 mm
 Abmessungen / Maßzeichnungen
38,5 mm
)
8948
8996
8997
38,5 mm
8949
8423
 Konfigurations-Beispiele
Messmodul× 1
15-isolierte Kanäle
8423 × 1
8948 × 1
Messmodul× 2
30-isolierte Kanäle
8423 × 1
8948 × 2
Messmodul× 4
60-isolierte Kanäle
8423 × 1
8948 × 4
Messmodul× 8
120-isolierte Kanäle
8423 × 1
8948 × 8
(Messmodul× 8) System × 2
240-isolierte Kanäle
8423 × 2
8948 × 16
Anschlusskabel 9683 × 2
(Messmodul× 8) System × 4
480-isolierte Kanäle
8423 × 4
8948 × 32
Anschlusskabel 9683 × 4
ASM GmbH Automation • Sensorik • Messtechnik
Am Bleichbach 18 - 22
85452 Moosinning
Tel. +49 8123 986-0
Fax: +49 8123 986-500
www.asm-sensor.de
info@asm-sensor.de
© by ASM Moosinning 05/2009 Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Schutzvermerk gemäß DIN34 beachten.
Ursprungsdatei: HIOKI 8423E5-91E-00P vom 26.01.2009
(Messmodul× 8) system × 5
600-isolierte Kanäle
8423 × 5
8948 × 40
Anschlusskabel 9683 × 5