Deutsch

Presse-Info  www.linear.com
Universelles Temperatursensor-IC linearisiert die Kennlinien von
Temperatursensoren mit einer Genauigkeit von 0,1°C
Milpitas, California (USA), 24. November 2014 – Linear Technology Corporation präsentiert das
LTC2983, ein leistungsstarkes Digital-IC, das speziell für Temperaturmessungen entwickelt
wurde und Ausgangssignale von RTDs, Thermoelementen, Thermistoren und externen Dioden
mit einer Genauigkeit von 0,1°C und einer Auflösung von 0,001°C digitalisiert. Das IC enthält
ein hochgenaues analoges Frontend mit gepufferten A/D-Wandlern, die sich durch Rauscharmut
und geringe Offsetspannung auszeichnen und alle Stimulus- und Steuerfunktionen bereitstellen,
die für die verschiedenen Sensortypen benötigt werden. Die Messungen werden von einer
Digitalschaltung gesteuert, welche die zum jeweiligen Sensortyp passenden Algorithmen und
Linearisierungsfunktionen miteinander kombiniert. Das LTC2983 bietet eine hochgenaue,
gemultiplexte Schnittstelle zu fast allen Sensortypen. Es misst mit hoher Genauigkeit sowohl
winzige Thermoelement-Spannungen im Mikrovoltbereich als auch Signale von RTD- oder
Thermistor-Messbrücken, linearisiert die Ergebnisse und gibt die digitalisierten Temperaturwerte
in °C oder °F aus. Es sind insgesamt 20 Analogeingänge verfügbar. Die SPI-Schnittstelle ist mit
fast allen digitalen Systemen kompatibel. Ein umfassendes Software-Support-System mit Dropdown-Menüs ermöglicht eine schnelle und einfache Anpassung des LTC2983 an die Besonderheiten der jeweiligen Anwendung.
Universelles Temperatursensor-IC linearisiert die Kennlinien von
Temperatursensoren mit einer Genauigkeit von 0,1°C
Seite 2
Das einfache, aber mit zahlreichen nützlichen Funktionen ausgestattete LTC2983 ist mit den
unterschiedlichsten Temperatursensortypen kompatibel, darunter Thermoelemente Typ B, E, J,
K, N, S, R und T; 2-, 3- und 4-Draht-RTDs; Thermistoren von 2,25kΩ bis 30kΩ; und Temperatursensordioden. Das LTC2983 erlaubt den direkten Anschluss von massebezogenen Sensoren
und benötigt weder externe Verstärker noch eine negative Betriebsspannung oder Pegelumsetzer.
Die Eingangssignale werden mit Hilfe von drei hochgenauen 24-bit-Δ∑-ADCs und einer
internen 10ppm/°C-Referenz simultan digitalisiert. Das IC kann für alle Arten externer Sensoren
eine automatische Thermoelement-Bezugspunktkompensation durchführen. Der Chip bietet
Linearisierungsalgorithmen für alle Sensortypen. Auch kundenspezifische Sensoren können
linearisiert werden; hierzu werden die entsprechenden Koeffizienten einfach in den Chip
eingespeichert. Zwei programmierbare Erregerstromquellen unterstützen Stromumkehr und
Strombereichswahl zur Verbesserung der Genauigkeit und Reduktion des Rauschens. Die Stromumkehr eliminiert Thermoelement-Effekte bei resistiven Sensoren und erhöht so die Genauigkeit. Bei Kurzschlüssen, Unterbrechungen, Über-/Untertemperatur oder einer A/D-WandlerBereichsüberschreitung löst eine sensorspezifische Fehlererkennungsfunktion einen Alarm aus.
Das LTC2983 ist in Versionen für den kommerziellen Temperaturbereich von 0°C
bis +70°C und für den industriellen Temperaturbereich von –40°C bis +85°C erhältlich.
Das LTC2983 ist ab sofort lieferbar und besitzt ein 7mm x 7mm großes, RoHS-konformes
LQFP-48-Gehäuse. Die 1000-er Stückpreise beginnen bei $20,66. Weitere Informationen finden
Sie unter www.linear.com/product/LTC2983.
Bildunterschrift: Ein vollständiges SoC für digitale Temperaturmessungen
in bis zu 20 Kanälen
Die wichtigsten Leistungsmerkmale: LTC2983

Direkte Digitalisierung der Ausgangssignale von RTDs, Thermoelementen, Thermistoren
und Dioden
Universelles Temperatursensor-IC linearisiert die Kennlinien von
Temperatursensoren mit einer Genauigkeit von 0,1°C
Seite 3



Unipolare Betriebsspannung zwischen 2,85V und 5,25V
20 flexibel konfigurierbare Eingänge erlauben den Anschluss unterschiedlicher Sensortypen
Automatische Kompensation der Bezugstemperatur von Thermoelementen

Standard- und benutzerdefinierte Linearisierungskoeffizienten für Thermoelemente, RTDs
und Thermistoren
Für 2-, 3- oder 4-Draht-RTDs konfigurierbar







Negative Thermoelement-Spannungen können ohne Zuhilfenahme einer negativen
Betriebsspannung gemessen werden
Automatische Burn-Out-, Kurzschluss- und Fehlererkennung
Gepufferte Eingänge erlauben externe Schutzmaßnahmen und den direkten Anschluss
resistiver Sensoren
Simultane 50Hz/60Hz-Unterdrückung
Interne Referenz mit 10ppm/°C (max.)
48-poliges, 7mm x 7mm großes LQFP-Gehäuse
Preisangaben sind unverbindlich und dienen lediglich als Anhaltspunkte; die tatsächlichen Preise
können von Land zu Land variieren, abhängig von Zollsätzen, Steuern, Gebühren und Devisenkursen.
Über Linear Technology
Linear Technology Corporation – ein im S&P-500-Index gelistetes Unternehmen – entwickelt,
produziert und vermarktet seit über drei Jahrzehnten analoge Hochleistungs-ICs; zu seinen
Kunden zählen führende OEMs in aller Welt. Die Produkte von Linear Technology bilden eine
wichtige Brücke zwischen unserer analogen Welt und der digitalen Elektronik in Anwendungsbereichen wie: Kommunikation, Netzwerke, Industrie, Automobilindustrie, Computer, Medizintechnik, Messtechnik, Consumer-Elektronik und Luft-/Raumfahrt/Wehrtechnik. Linear
Technology produziert Lösungen für Power-Management, Datenkonvertierung und Signalaufbereitung, außerdem HF- und Schnittstellen-ICs sowie µModule-Subsysteme und Produkte
für Funksensornetzwerke. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.linear.com.
, LT, LTC, LTM, Linear Technology, das Linear Logo und µModule sind eingetragene Marken der
Firma Linear Technology Corp. Alle anderen hier erwähnten Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
Pressekontakte:
Ralf Stegmann
[email protected]
Tel: +49 (0) 7131 9234–0
John Hamburger, Director, Marketing Communications
[email protected]
Tel: +1 408-432-1900 ext 2419
Doug Dickinson, Media Relations Manager
[email protected]
Tel: +1 408-432-1900 ext 2233
Universelles Temperatursensor-IC linearisiert die Kennlinien von
Temperatursensoren mit einer Genauigkeit von 0,1°C
Seite 2
Similar pages