Download

de
Bedienungsanleitung
Eigensichere 4 1/2-stellige Digital-Anzeige
für Feldmontage
3
en
Operating instructions
Inherently safe 4 1/2-digit digital display for
field installation
10
LPD450F61001054/00/01.08
de
LPD450F
• Betrieb
Allgemein
Das LPD450F ist eine für die Feldmontage konzipierte 4+1/2-stellige
LCD-Anzeige für 4-20 mA Stromschleifen.
Schleifengespeister Betrieb
Das LPD450F wird über die 4-20 mA Stromschleife gespeist, wodurch
ein interner Spannungsabfall erzeugt wird. Der Spannungsabfall
(2,5 V @ 20 mA) entspricht einer Zunahme der Schleifenlast um 125 Ω.
Reinigung
Das Gehäuse kann mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Trennen
Sie die Geräte von der Netzspannung, bevor Sie sie reinigen.
Verwendung der Maximal- und Minimalwerthaltungsfunktion
Zur Ausgabe des höchsten angezeigten Werts halten Sie die Taste ì
gedrückt.
Zur Ausgabe des niedrigsten angezeigten Werts halten Sie die Taste Å
gedrückt.
Zum Zurücksetzen einer der Werte drücken Sie P während der Wert
angezeigt wird.
Die Maximal- und Minimalwerte werden beim Ausschalten des
Instruments nicht gespeichert.
Konfiguration prüfen
Drücken Sie zum Prüfen der Konfiguration die Taste P (der Betriebs­
wechselschalter muss sich in der Stellung ‘Normal’ befinden). Drücken
Sie die Taste Å, um durch die Einstellungen zu scrollen. Dieser
Vorgang muss innerhalb eines Zeitlimits (Timeout) von zehn Sekunden
ausgeführt werden.
Symbole
– Dieses Symbol weist daraufhin, dass die Dokumentation zu
beachten ist.
• Installation
Achtung: Zur Einhaltung der Anforderungen der Produktsicherheit
darf die Installation dieser Anzeigen nur von speziell ausgebildetem
Fachpersonal, unter Beachtung der in dieser Dokumentation
enthaltenen Informationen sowie der in dem jeweiligen Land
geltenden Bestimmungen für die elektrische Verdrahtung und
Sicherheitsvorschriften, durchgeführt werden.
Da Signale im industriellen Umfeld häufig von der Bezugserde getrennt
geführt werden, ist beim Anschließen der Signalleitungen mit Vorsicht
vorzugehen. Das LPD450F ist nicht für den Anschluss von Signale
vorgesehen, die oberhalb von 300 Vrms von der Bezugserde getrennt
geführt werden.
Standort und Montage
Montieren Sie das Instrument in einer staubfreien, trockenen
Umgebung, in der keine korrodierenden Gase auftreten.
Bei der Standardmontage wird das Gehäuse mit vier 4 mm
Schrauben befestigt. Der Abstand zwischen den Montagebohrungen
beträgt 120 x 60 mm. Die Bohrungen sind durch Abnehmen der
Frontabdeckung zugänglich. Hinweis: Bohren Sie keine Löcher in das
Gehäuse, andernfalls ist die Schutzart IP67 nicht gewährleistet.
Die optionale Rohrmontagehalterung eignet sich zur Anbringung
von Fittings für ein 50 mm-Rohr. Siehe Informationen bezüglich der
Montage unten.
Zugang zu den Geräteklemmen
1. Nehmen Sie die transparente Frontabdeckung ab.
2. Lösen Sie die Daumenschrauben auf beiden Seiten der LCD-Anzeige.
3. Nehmen Sie die Elektronik mit Hilfe der Daumenschrauben nach
oben aus dem Gehäuse heraus.
Die Anschlüsse für das Gerät befinden sich auf der Unterseite der
Elektronik, die Polarität der Anschlüsse ist markiert.
Anschlüsse
Isolieren Sie die Anschlussleitung an beiden Enden auf 7 mm ab.
Versehen Sie mehradrige Leiter mit einer geeigneten Adernendhülse
(nicht löten).
Verwenden Sie eine für Temperaturen von über 70 °C zugelassene
Anschlussleitung (12-28 AWG), und schließen Sie diese mit einem
Drehmoment von 0,5 Nm (4,5 lb-In) an.
Als effektiven Schutz vor elektromagnetischer Störeinstrahlung
müssen alle Signalleitungen geschirmt sein oder in leitfähigen
Kabelkanälen bzw. in Rohren geführt werden.
Die mitgelieferte Kabelverschraubung ist für ein ummanteltes Kabel
mit einem Durchmesser von 8 bis 10 mm vorgesehen. Andere
Kabelgrößen erfordern eine andere Kabelverschraubung.
Anbringung der Rohrmontagehalterung
Anzeigewert/Messwert
11 Punkte
Eingangsstrom mA
20 mA
Beispiel einer Linearisierungskurve mit festen Haltepunkten.
• Konfiguration
Konfiguration ändern
1. Stellen Sie den Betriebswahlschalter in die obere ‘Kalibrier-/
Konfigurations’-Position
2. Drücken Sie die Taste P.
Weitere Einzelheiten finden Sie in der Tabelle unten.
Konfigurationssequenz
Einstellung
Anzeige
Beschreibung
P
Å ì
S/W Version
v1.01
Softwareversion (Hinweis: Diese Tabelle bezieht sich nur auf die
Versionen 1.00 bis 1.09)
Mode
SetP
CALb
Für Konfigurationsmodus auswählen
Für Kalibriermodus auswählen
Damping Factor
dF=
2
Transfer
function
FnC=
LInr
Srt
1oo1.5
1oo2.5
CurU
Breakpoint
linearistion
display setup
Angabe der Übertragungsfunktion
Linear
Quadratwurzel
x1,5
x 2,5
Haltepunktlinearisierung
dp=
.
Angabe der Dezimalpunktposition (max. 3
Stellen oder nOdp = kein Dezimalpunkt)
y1=
10.000
Angabe des Anzeigewerts des ersten Haltepunkts, z. B. 10,000
Inc
Next
Next
Next
Next
Next
Angabe der Anzahl Haltepunkte,
z. B.: 5 (Haltepunkte bei 4, 8, 12, 16 und 20 mA) Dec
-
Save values
Dec
nP=
5
dP=
.
Normal display
setup
Angabe des Dämpfungsfaktors
Wert, z. B. 2
Toggle
Next
Accept
Accept
Accept
Inc
Shift
Dec
Accept
Inc
Next
Accept
Next
Accept
Next
Accept
Anzeigewerte für die einzelnen Haltepunkte festlegen
Angabe der Dezimalpunktposition (max. 3
Stellen oder nOdp = kein Dezimalpunkt)
Shift
Next
Accept
dLO=
0.0
Untergrenze des Anzeigebereichs,
z. B. 0,0
Dec
Inc
Next
Accept
dHI=
100.0
Obergrenze des Anzeigebereichs,
z. B. 100,0
Dec
Inc
Next
Accept
SAVE
Die Änderungen werden in der Konfiguration gespeichert, und das
Gerät kehrt in den Normalbetrieb zurück.
Haltepunktlinearisierung
Bei der Haltepunktlinearisierung werden die Messwerte von nicht
linearen Signalen in Form einer in mehrere Segmente unterteilten
Kurve dargestellt. Die Haltepunkte sind gleichmäßig über den
gesamten Eingangsbereich verteilt. Wenn Sie also beispielsweise neun
Haltepunkte für ein Gerät definieren, müssen Sie Anzeigewerte für 4, 6,
8, 10, 12, 14, 16, 18 und 20 mA festlegen.
Schleifenumgehungsschalter
AusführungsmodusAuswahlschalter
Mann Baureihe LPD450F
Signaleinspeisungsbuchsen
Daumenschraube
TP1
TP2
Schleifenumgehungsschalter
Normal
Schleifenumgehung
(für Kalibrierung
vor Ort)
P
Vorderansicht
Ausführungsmodusschalter
Kalibrierung oder
Konfiguration
Normal
Schalterstellungen (dargestellt in der für die Installation benötigten Stellung)
• Kalibrierung
Allgemein
Das LPD450F ist werksseitig kalibriert. Eine Neukalibrierung des Geräts
ist vor der Installation in der Regel nicht notwendig.
Führen Sie den Kalibriervorgang erst durch, nachdem das Gerät
15 Minuten in Betrieb war (und damit eine konstante Betriebstemperatur
erreicht hat). Warten Sie während der Kalibrierung ein paar Sekunden,
bis sich die Anzeige stabilisiert hat, bevor Sie den Wert übernehmen.
Anforderungen an die Betriebsmittel
• Eine geeignete 4-20 mA-Stromquelle
Vorgehensweise bei der Eingangskalibrierung
Anzeige
Aktion/Beschreibung
Schließen Sie die Stromquelle an die Eingänge an, und stellen Sie sie auf 4,00 mA.
Stellen Sie den Betriebswahl-/Kalibrierschalter in die Kalibrierstellung, wählen Sie den Konfigurationsmodus aus.
Drücken Sie P
CALb
CALn
CALy
InH=
Drücken Sie Å
Drücken Sie P dreimal
UPCn
UPCy
Drücken Sie Å
Drücken Sie P
Stellen Sie die Stromquelle auf 20,00 mA
Drücken Sie P dreimal
en
LPD450F
• Operation
General
The LPD450F is a field mount, 4+1/2 Digit, LCD Indicator for 4-20 mA
signals.
Loop powered operation
The LPD450F draws its’ power from the 4-20 mA signal current,
resulting in a voltage drop across the unit. The voltage drop
(2.5 V @ 20 mA) is equivalent to an increase in loop load of 125 Ω.
Cleaning
The case can be wiped with a damp cloth. De-energise the unit before
cleaning.
Using the peak and valley hold feature
To see the highest displayed value, hold down the ì key.
To see the lowest displayed value, hold down the Å key.
To reset either value, press P while it is on display.
Peak and Valley values are not stored when the instrument is switched
off.
Reviewing the set-up
To review the set-up, press the P key (run select switch must be in the
“normal” position). Press the Å key to scroll through the settings. A ten
second timeout applies.
Symbols
– Documentation must be consulted in all cases where this symbol
is used.
10
• Installation
Caution: In order to meet product safety requirements, these units must
only be installed, by qualified staff, in accordance with the information
given in this manual, and all relevant national electrical wiring and
safety rules must be followed.
Industrial signals are frequently floating with respect to local earth,
so take care while connecting the signal wires. The LPD450F is not
intended to be connected to signals floating above 300 Vrms with
respect to local earth.
Location and mounting
Locate the instrument in an area that is free from dust, moisture and
corrosive gases.
The standard mounting method uses four 4 mm screws through
the housing. Mounting hole spacings are 120 x 60 mm. Remove the
front cover to gain access to the holes. Note: do not drill holes in the
enclosure as this will compromise the IP67 rating.
The optional pipe mount bracket can be attached to suit fitting to a
50 mm pipe. See below for assembly.
Access to instrument terminals
1. Remove the transparent front cover.
2. Release the thumbscrews from the either side of the LCD display.
3. Lift the electronics from the housing using the thumbscrews.
The connections for the instrument are on the underside of the
electronics and are marked for polarity. Use a suitable crimp lug for
connections.
11
Connections
Strip wires to 7 mm from the ends. Use a suitable ferrule for
multistranded wires (do not solder).
Use 12-28 AWG Cu Wire rated for temperatures above 70 °C Only,
tighten to 4.5 lb-In.
For effective protection from electromagnetic noise, all signal cables
must be shielded, or located on conductive trays or in conduits.
The gland supplied suits a single sheath cable with diameter in the
range 8 to 10 mm. Other cable sizes will require a different gland.
Pipe mount bracket assembly
12
Display Value/Measurement
11 point
Input Current mA
20 mA
Curve suitable for fixed input interval breakpoint linearisation.
13
• Setup
Changing the set-up
1. Move run mode switch to the upper ‘calibrate/set-up’ position.
2. Press the P key.
See table below for details.
Setup Sequence
Setting
Display
Description
Å ì
P
S/W Version
v1.01
S/W Version (Note: this table applies to versions 1.00 to 1.09 only)
Mode
SetP
CALb
Select for setup mode
Select for calibrate mode
Damping factor
dF=
2
Transfer
function
FnC=
LInr
Srt
1oo1.5
1oo2.5
CurU
Breakpoint
linearistion
display
setup
Introduces the number of breakpoints
e.g., 5 (breakpoints at 4, 8, 12, 16 and 20 mA)
dp=
.
Introduces the display decimal point position
(max 3 places or nOdp for none)
y1=
10.000
Introduces the first breakpoint’s display value
e.g., 10.000
-
Save values
14
Introduces the transfer function
Linear
Square root
x1.5
x 2.5
Breakpoint linearisation
nP=
5
dP=
.
Normal display
setup
Introduces the damping factor
Value, e.g., 2
Toggle
Dec
Inc
Next
Next
Next
Next
Next
Dec
Next
Accept
Accept
Accept
Inc
Shift
Dec
Accept
Inc
Next
Accept
Next
Accept
Next
Accept
Set display values for each breakpoint
Introduces the display decimal point position
(max 3 places or nOdp for none)
Shift
Next
Accept
dLO=
0.0
Display range lower limit
e.g., 0.0
Dec
Inc
Next
Accept
dHI=
100.0
Display range Upper limit
e.g., 100.0
Dec
Inc
Next
Accept
SAVE
Instrument is saving the changes to the setup and returning to normal
operation
Breakpoint linearisation
Breakpoint linearisation gives a display of the measurement from nonlinear signals by breaking the curve up into a number of segments.
The breakpoints are spread evenly throughout the input range. So, for
example, if you set up a unit for nine breakpoints you will have to set
display values for 4, 6, 8, 10, 12, 14, 16, 18 and 20 mA.
Mann Series LPD450F
P
Switch positions (shown in correct position for installation).
15
• Calibration
General
The LPD450F is factory calibrated. You should not have to recalibrate the
unit before installation.
Allow the instrument 15 minutes of powered operation (to reach a
stable temperature) before calibration. During calibration allow a few
seconds for signals to stabilise before accepting the value.
Equipment requirements
• A suitable 4-20 mA current source
Input calibration procedure
When the display shows
Action/Description
Connect the current source to the inputs and set to 4.00 mA.
Put the run/calibrate switch in calibrate position, select setup mode.
Press P
CALb
16
CALn
CALy
InH=
Press Å
Press P three times
UPCn
UPCy
Press Å
Press P
Set the current source to 20.00 mA
Press P three times
17
18
19
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG
Postfach 3030
32720 Detmold
Klingenbergstraße 16
32758 Detmold
Tel. +49 5231 14-0
Fax +49 5231 14-20 83
[email protected]
www.weidmueller.com 61001054/00/01.08
Similar pages